Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Leoni Elektronikproduktion | 26 April 2018

Leoni weiht neues Werk in Serbien ein und plant 1'000 neue Arbeitsplätze

Die in Nürnberg ansässige Leoni AG hat in in Serbien ihr drittes Werk fertiggestellt und eingeweiht. Leoni bietet Lösungen für das Energie- und Datenmanagement zum Beispiel in der Automobilbranche.
Auf einer Produktionsfläche von 20.000 Quadratmetern sollen in der 260.000-Einwohner-Stadt Nis Kabelsätze für einen der weltweiten Premiumhersteller von Fahrzeugen gefertigt werden. Leoni investiert in die neue Produktionsstätte rund 22 Millionen Euro. Die Bauarbeiten hatten im Februar vergangenen Jahres begonnen. In weniger als 5 Monaten seien die ersten 6.000 Quadratmeter der Produktionsfläche fertiggestellt gewesen, berichtet Leoni.

Die erste Produktionsphase startete im Juli vergangenen Jahres. Momentan beschäftigt Leoni in dem Werk in Nis rund 1.200 Mitarbeiter. Bis Ende kommenden Jahres soll die Zahl auf 2.200 steigen. Die Einweihung des neuen Werkes in Nis sei ein Grund zur Freude für das Land Serbien und für die neuen Beschäftigten, so Martin Stüttem, Vorstandsmitglied der Leoni AG. Das Unternehmen plane in naher Zukunft fünf weitere Produktionsanlagen für Bordnetzsysteme zu bauen, so Stüttem weiter.

Auch der Präsident der Republik Serbien, Aleksandar Vucic, meldete sich zu Wort und lobte die Schaffung neuer Arbeitsplätze im Süden Serbiens. Insgesamt beschäftigt Leoni rund 6.000 Mitarbeiter in dem Land.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.15 17:25 V11.9.0-2