Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© wrangler dreamstime.com Elektronikproduktion | 20 April 2018

Höherer Umsatz und Auftragseingang bei Neways zu Jahresbeginn

Der Elektronik-Konzern Neways hat im ersten Quartal des Jahres ein organisches Umsatzwachstum von 13,7% gegenüber dem Vorjahreszeitraum erzielt. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor.
Vor allem die Halbleiterindustrie und die Industrie hätten zu den höheren Umsätzen beigetragen, heißt es weiter. Die Umsätze im Medizin- und Automobilsektor sind dabei auf dem Niveau des ersten Quartals 2017 geblieben. Dagegen ist der Umsatz im Verteidigungssektor leicht rückläufig gewesen.Bei den Auftragseingängen hat der 1969 in den Niederlanden gegründete Konzern in den ersten drei Monaten des Jahres einen Anstieg um 15,6% gegenüber dem Vorjahr verzeichnen können. Der Auftragsbestand lag zum Quartalsende bei 281,8 Millionen Euro.

Das ist deutlich über dem Wert des ersten Quartals 2017, der mit 205,9 Millionen Euro angegeben wird. Der Anstieg des Auftragsbestands resultierte im Wesentlichen aus der gestiegenen Nachfrage im Automobilbereich.Der Anstieg von Auftragseingang und Auftragsbestand spiegele das anhaltende Wachstum vor allem in den Bereichen Halbleiter, Industrie und Automotive wider, so Huub van der Vrande, CEO von Neways Electronics. Mit dem deutlichen Umsatzwachstum und einem gut gefüllten Auftragsbestand sei Neways gut in das Jahr gestartet. Auch mit der Produktivitätssteigerung könne man zufrieden sein, die man trotz des anhaltenden Drucks auf die Gesellschaft realisiert habe.

Die Kosten in diesem Quartal seien hinter dem Wachstum des Aktivitäten-Niveaus zurückgeblieben, was zu einem besseren operativen Ergebnis geführt habe, so van der Vrande. Dies bestätige den Erfolg des Angebots für OEMs sowie die Vorteile, die Neways durch den Einsatz von Verbesserungsprogrammen erzielen konnte.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2