Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Airbus Elektronikproduktion | 16 April 2018

SES-12 auf dem Weg ins All

Der von Airbus f√ľr SES gebaute vollelektrische Telekommunikationssatellit SES-12 ist von Airbus Defence and Space in Toulouse, Frankreich, nach Cape Canaveral, Florida, transportiert worden.
SES-12 ist der bisher gr√∂√üte und leistungsst√§rkste vollelektrische Satellit. Er basiert auf der Eurostar-Plattform in der Version E3000e. Diese Version nutzt nach dem Aussetzen im All elektrischen Antrieb zur Positionierung im Orbit (Electric Orbit Raising ‚Äď EOR). Durch diese gewichtssparende Antriebstechnologie kann SES-12 zwei hoch leistungsstarke Missionen transportieren, die der Nutzlast von zwei konventionellen Satelliten entsprechen.

Zur Erf√ľllung seiner Doppelmission und unterschiedlichster Konnektivit√§ts-Anforderungen unterst√ľtzt SES-12 sowohl Wide-Beam-Abdeckung als auch Spotbeam-Ausleuchtung mit hohen √úbertragungsraten (High Throughput).

Die Telekommunikationsnutzlast umfasst unter anderem Multi-Beam-Antennen ( mit digitalen Signalprozessor verbunden), die eine vollkommen flexible Zuweisung einer Vielzahl von Basis-Spektralkanälen zu verschiedenen Beams ermögliche, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der Satellit wird Ersatz- und Zusatzkapazit√§t f√ľr Daten-, Mobilit√§ts-, Regierungs- und Videoanwendungen im asiatisch-pazifischen Raum bereitstellen.
SES-12 verf√ľgt √ľber insgesamt 76 aktive Transponder im Ku- und Ka-Band und ist mit acht Antennen ausgestattet. Er hat eine Startmasse von 5'400 Kilogramm und eine elektrische Leistung von 19 Kilowatt. Der Satellit wird in einem geostation√§ren Orbit auf 95¬į Ost positioniert und ist auf eine Betriebsdauer von mehr als 15 Jahren ausgelegt.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.12 02:03 V11.10.8-1