Anzeige
© Zollner Elektronikproduktion | 28 März 2018

Zollner mit neuem F&E-Team im Silicon Valley

Um mit dem Innovationstempo im Silicon Valley und der zunehmenden Taktfrequenz technischer Herausforderungen durch Start-ups und Original Equipment Manufacturers Schritt halten zu können, hat der deutsche EMS-Dienstleister ein Research & Development-Team in den USA gegründet.
Das Team leitet Dr. Michael Manansala, Vice President of Technology – Americas. Er berichtet nun offiziell an Ulrich Niklas, Director Research & Development in Zandt. Weitere Mitglieder des Teams sind Cesar Quiason, früherer Werkleiter des Standorts von Intel in Costa Rica, Sorin Florea, Charles Yao, Kanwar Saini and Keith Cheung.

Wo Unternehmen durch Akquisition und Expansion in neue Märkte vordringen, stellt die Komplexität von globalen Forschungs- und Entwicklungsorganisationen zunehmend eine Managementherausforderung dar. Weltweite F&E-Projekte über Zeitzonen hinweg zu koordinieren, Systeme und Prozesse zu harmonisieren, neue Märkte zu unterstützen, dezentralisiertes Potenzial auszuschöpfen, Wissen zu verwalten sowie doppeltes und ineffizientes Arbeiten zu vermeiden sind wichtige Aufgaben. Gleichzeitig wird von F&E-Organisationen mehr und mehr erwartet, die Innovationsgeschwindigkeit als Antwort auf den weltweiten Wettbewerbsdruck zu erhöhen und dennoch strikte Kostenkontrolle zu behalten, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Um den Herausforderungen zu begegnen, entwickelte das Zollner-Team ADAM = Adaptive Design and Agile Manufacturing. Es handelt sich um eine Designkollaboration, die auf die belastbare Infrastruktur und Expertise des deutschen Hauptsitzes setzt und diese mit intensiver Zusammenarbeit mit Ökosystem-Partnern in den USA verbindet. Ziel sei es, Innovationen zu beschleunigen und gleichzeitig den eng gesteckten Budgetrahmen einzuhalten.

BIld: v. l.: Michael Manansala, Kanwar Saini, Cesar Quiason, Keith Cheung, Charles Yao, Sorin Florea

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.04.23 15:48 V9.3.2-1