Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Airbus Elektronikproduktion | 27 März 2018

'ET nach Hause telefonieren'

Das erste Hochleistungs-Weltraum-Boden-Laserkommunikationssystem wird in Kürze auf der Bartolomeo-Plattform der Internationalen Raumstation ISS installiert.
Bei diesem Projekt arbeitet Airbus Defence and Space mit dem Institut für Kommunikation und Navigation des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG zusammen. Das System mit dem Namen OSIRIS wird direkte Verbindungen zur Erde (Direct to Earth, DTE) mit einer Datenrate von 10 Gbit/s über eine Entfernung von rund 1'500 Kilometern ermöglichen.

OSIRIS ist ein kompaktes und leichtes System, das direkt an mehrere Bodenstationen sendet und einen besonders schnellen Daten-Downlink für Bartolomeo und seine Experimentiernutzlasten bereitstellt. Ziel ist es, OSIRIS als voll funktionsfähiges System in die ISS-Infrastruktur einzubinden. Die neue Fähigkeit erweitert die Nutzungsmöglichkeiten des europäischen Columbus-Moduls und soll Bartolomeo zur bevorzugten Plattform für datenintensive Nutzlasten auf der ISS machen.

"Laserkommunikation über Bartolomeo ebnet den Weg für eine Digitalisierung des ISS-Betriebs und ermöglicht den direkten Zugriff auf riesige Datenmengen für eine breite Nutzerbasis“, sagte Oliver Juckenhöfel, Leiter von On-Orbit Services and Exploration bei Airbus.

Airbus entwickelt Bartolomeo, die neue europäische ISS-Plattform für externe Nutzlasten, im Rahmen einer kommerziellen Partnerschaft gemeinsam mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA. Die Hardware wird am Airbus Standort Bremen entwickelt und durchläuft aktuell eine Entwurfsprüfung durch ESA und NASA. Bartolomeo wird von Airbus betrieben und an der Außenseite des Columbus-Moduls angebracht. Ab 2019 soll die Plattform für ein breites Spektrum kommerzieller Nutzlasten und Anwendungen wie z. B. Erdbeobachtung oder In-Orbit-Validierung und -Demonstration zur Verfügung stehen.

Das DLR und Tesat-Spacecom kooperieren im Rahmen ihrer langjährigen Zusammenarbeit auch bei der Erforschung, Entwicklung und industriellen Nutzung optischer Weltraum-Boden-Datenverbindungen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1