Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ASYS Elektronikproduktion | 26 März 2018

Über 50 Linien mit der Pulse Lösung ausgestattet

Die Pulse Lösung von ASYS scheint weiter auf Erfolgskurs. Es wurden bereits über 50 Pulse Linien bei Kunden installiert. Dabei liegt der größte Verkaufsanteil in Europa, allein die Hälfte der Linien steht in Deutschland. Doch auch in den USA und in Asien trifft Pulse auf steigendes Interesse.
“Der Erfolgskurs von Pulse ist überwältigend und zeigt nochmal eindrücklich, dass wir auf dem richtigen Weg sind”, sagt Herbert Natterer, verantwortlicher Produktmanager.

Im Jahr 2017 erreichte Pulse seinen bisherigen Höhepunkt: 28 Linien wurden allein im letzten Jahr verkauft. "Wir haben beobachtet, dass Kunden oft zunächst einen Standort bzw. eine Linie mit Pulse ausgerüstet haben. Hat sich die Lösung dann bewährt wurden weitere Linien und Standorte nachträglich ausgestattet“, so Natterer. Auch das Jahr 2018 verspricht steigende Verkaufszahlen. Im ersten Quartal 2018 wurden bereits 10 Pulse Linien verkauft. "Wir erwarten, dass der Trend weiter anhält“, schließt Natterer.

Katinka Eberl leitet das User Interface Team von Pulse. Sie erklärt: "Pulse ist absolut einfach zu bedienen. Grundlage der Orientierung ist eine originalgetreue Liniendarstellung beziehungsweise eine Aufgabenliste, die priorisiert ist und einfache Symbole enthält. User finden sich ohne größeren Schulungsaufwand zurecht.“ Auf den Mobile Devices werden dem Bediener die wichtigsten Linieninformationen in Echtzeit angezeigt, daher kann er unmittelbar Maßnahmen ergreifen. Außerdem kommunizieren verschiedene Systeme wie Lagerschränke, Transportroboter oder Maschinen selbstständig über Pulse und erleichtern den Operator dadurch zusätzlich in seiner Arbeit.

Inzwischen hat ASYS ein dichtes Partnernetzwerk aufgebaut, sodass eine gesamte Produktionslinie angebunden werden kann.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2