Anzeige
Anzeige
Anzeige
© KUKA AG Elektronikproduktion | 23 M├Ąrz 2018

Kuka-Robotor gehen in die USA

Kuka Systems hat von einem US-amerikanischen Automobilhersteller einen Gro├čauftrag im Anlagenbau gewonnen.
Bei diesem Projekt handelt es sich um die Konstruktion und Montage einer hochflexiblen Fertigungsanlage zur Herstellung von Karosserieteilen verschiedener Fahrzeug-varianten. Das Auftragsvolumen liegt im hohen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich und wurde im vierten Quartal 2017 gebucht. Der Produktionsstart ist f├╝r 2019 geplant.

In dem US-amerikanischen Werk werden f├╝r das Vorderteil, den Unterboden und das Body Framing des Fahrzeugs automatisierte F├╝geverfahren in die Anlage integriert. Eingesetzt wird dabei der Kuka KS Framer, der bis zu sechs verschiedene Modelle fertigen kann.

ÔÇ×Wir sind stolz darauf, dass wir mit unseren hochtechnologischen Produkten unseren Kunden erneut ├╝berzeugen konnten. Gleichzeitig unterstreicht dieser Auftrag die herausragende Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen“, betont Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender Kuka AG.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1