Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© GoPro Elektronikproduktion | 23 März 2018

GoPro unterzeichnet Lizenz-Deal mit Jabil

Der Kamerahersteller GoPro und der EMS-Dienstleister Jabil haben eine weltweite, mehrjährige Technologie- und Ausrüstungslizenz unterzeichnet.
Mit dieser Vereinbarung darf Jabil das Referenzdesign und die IP von GoPro nutzen, um Kameralinsen- und Sensormodule für GoPro-zugelassene Produkte und Lösungen von Drittanbietern zu produzieren.

"Dieser kooperative Ansatz mit Jabil wird innovative, GoPro-fähige Produkte und Dienstleistungen von einigen der aufregendsten Hardware- und Softwareunternehmen auf dem Markt ermöglichen", sagte Sandor Barna, Chief Technology Officer von GoPro. "Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Videokonferenzen, Robotik und sogar selbstfahrende Autos von den Kameralinsen und Bildsensoren von GoPro angetrieben werden. Gemeinsam können GoPro und Jabil dies zur Realität machen."

Diese Vereinbarung umfasst eine Reihe von Produkten und Dienstleistungen, einschließlich bestimmter digitaler Bildgebungs- und Verbraucherprodukte.

"Diese Vereinbarung ist eine natürliche Erweiterung unserer langjährigen Beziehung mit GoPro und unserer Verpflichtung zur Entwicklung innovativer Technologien", sagte Irv Stein, Jabils Vice President von Jabil Optics. "Erste Markt-Rückmeldungen deuten auf eine starke Nachfrage im Enterprise-Action-Kamera-Segment für Anwendungen in Smart Home, Militär, Feuer, Polizei, Rettung und Sicherheit hin."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-1