Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Infineon Produkte | 08 März 2018

Neue Softstarter-Module: Eine Gehäusegeometrie für viele Stromklassen

Die Infineon Technologies Bipolar GmbH & Co. KG bringt die Modulfamilie Infineon ® Power Start auf den Markt.
Das ist eine Produktankündigung von Infineon Technologies. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Das Softstarter-Modul für Anwendungen im Bereich der Niederspannung erfüllt die Anforderungen des Marktes nach kostengünstigen und kompakten Halbleiterlösungen. Denn das neue Design reduziert die Anzahl der Komponenten und damit die Komplexität des Moduls. Die Kunden profitieren so von kürzeren Entwicklungszeiten und vereinfachten Produktionsprozessen bei Softstartern. Typische Anwendungen für den Sanftanlauf bei niedriger Spannung sind Förderbänder, große Ventilatoren und Mühlen. Vor allem finden sich die Module in Pumpen, die für den Wasser- und Abwassertransport sowie für die Ölförderung eingesetzt werden.

Das neue Designkonzept des Power Start Moduls ermöglicht eine schlanke Gehäusegeometrie von 55 mm für eine breite Palette unterschiedlicher Stromklassen. Im Vergleich dazu benötigen andere Marktlösungen für Softstarter mehrere verschiedene Gehäuse. Diese Neuerung gestattet eine einfache Integration des Moduls zusammen mit dem Überbrückungsschütz in den typischen Bauraum. Power Start ist mit einem integrierten Kühlkörper ausgestattet und kann einfach und ohne Wärmeleitpaste montiert werden. Das Modul verfügt über eine doppelseitige Kühlung und kann damit Überlastströme von bis zu 2200 A für die Dauer von 21 Sekunden aushalten. Dies stellt ein branchenweit führendes Preis-Leistungs-Verhältnis dar.

Verfügbarkeit

Die neuen Softstarter-Module sind mit einer Sperrspannung von 1600 V erhältlich und decken die Stromklassen 800 A, 1400 A, 1900 A und 2200 A ab. Infineon Technologies Bipolar plant weitere Modultypen mit einer Sperrspannung von 2200 V. Weitere Informationen zu Power Start sind erhältlich unter www.infineon.com/powerstart.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2