Anzeige
Anzeige
Anzeige
© arkadi bojarsinov dreamstime.com Produkte | 02 M√§rz 2018

First Sensor startet Serienproduktion von "Blue Next"-Kamerafamilie

Die First Sensor AG, Entwickler und Hersteller von Standardprodukten und kundenspezifischen L√∂sungen im Wachstumsmarkt Sensorik, macht den n√§chsten Schritt in die Volumenproduktion von Kameras f√ľr Fahrassistenzsysteme und erweitert das Produktportfolio mit der industrialisierten Kamerageneration "Blue Next".
Das ist eine Produktank√ľndigung von First Sensor AG. Allein der Emittent ist f√ľr den Inhalt verantwortlich.
"Kameras sind ein wichtiger Baustein zur Einf√ľhrung des teil- und vollautonomen Fahrens. Im Zusammenspiel mit LiDAR-Systemen und Radarsensoren behalten sie das Umfeld eines Fahrzeugs im Blick und tragen zu mehr Sicherheit und Komfort bei", sagt Dr. Dirk Rothweiler, Vorstandsvorsitzender der First Sensor AG. "Durch die √úberf√ľhrung der neuen ,Blue Next'-Kamerafamilie in die Serienproduktion k√∂nnen wir uns in diesem Zukunftsfeld preislich attraktiv positionieren und schaffen die Grundlage f√ľr weiteres Wachstum im Zielmarkt Mobility."

Entwickelt und gefertigt werden die Kameras nach dem Qualit√§tsmanagementsystem f√ľr die Automobilindustrie bei der First Sensor Mobility GmbH in Dresden. Zu Beginn des Jahres ist hier die Volumenproduktion der ersten "Blue Next"-Kameral√∂sung f√ľr einen international t√§tigen Tier-1-Zulieferer von Fahrassistenzsystemen gestartet. Die Liefervereinbarung deckt zun√§chst den Zeitraum bis 2022 ab. "Wir haben damit begonnen, die ersten Kameras an unseren Kunden zu liefern und rechnen damit, dass 2019 bereits 10-20.000 Systeme zur Umr√ľstung von Wohnmobilen und Kleinbussen abgefragt werden", erl√§utert Wilhelm Prinz von Hessen, Vice President Mobility der First Sensor AG. "Aktuell erkennen wir bei Nutz- und Sonderfahrzeugen eine deutlich gewachsene Nachfrage im Bereich Fahrassistenz." Die mit der Highspeed-Schnittstelle APIX f√ľr die Punkt-zu-Punkt-Konnektivit√§t in Fahrzeugen ausgestatteten Kameras ersetzen traditionelle R√ľckspiegel und helfen dabei, Unf√§lle durch den toten Winkel zu vermeiden. Sie tragen zudem durch einen geringeren Luftwiderstand zur Reduzierung der Verbrauchskosten bei.

Im Sommer 2018 ist f√ľr einen weiteren Kunden die √úberf√ľhrung des zweiten "Blue Next"-Modells in die Volumenproduktion geplant. Die industrialisierte Kamerageneration erg√§nzt die Kleinserienfertigung des Vorg√§ngermodells "Blue Eagle" und der analogen "Red Hawk"-Serie. Sie zeichnet sich unter anderem durch eine gro√üe Auswahl an digitalen Schnittstellen zur einfachen und flexiblen Integration in Fahrzeugbordnetze und Fahrerassistenzsysteme aus. Die digitalen HDR-CMOS-Kameras sind mit einem Stecker ausgestattet, um einen schnellen und unkomplizierten Anschluss sicherzustellen. Ihre robusten Geh√§use eignen sich f√ľr h√§rteste Umgebungsbedingungen und erm√∂glichen u.a. den Einsatz in Nutz- und Baumaschinen. Modelle der "Blue Next"-Kamerafamilie lassen sich zudem in der Embedded Area View Anwendung von First Sensor einsetzen und unterst√ľtzen auf diese Weise innovative Fahrassistenzsysteme. Sechs bis acht Kameras k√∂nnen in das System integriert werden. Mit ihnen liefert die Area View Anwendung Echtzeitbilder nicht nur aus der Vogelperspektive, sondern aus jedem beliebigen Blickwinkel in einer 360 -Rundumsicht. Die Anwendungsarchitektur auf Hard- und Softwareseite erf√ľllt die Anforderungen f√ľr eingebettete Systeme, z. B. in Bezug auf die Echtzeitf√§higkeit und Sicherheit.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2