Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© kheng guan toh dreamstime.com Elektronikproduktion | 07 Februar 2018

Kabelkonfektionierer Starz sucht Investor

Für den Kabelkonfektionierer Starz und die weiteren Gesellschaften der Kehrel Gruppe ist ein strukturierter Investorenprozess gestartet worden.
Die vorläufige Insolvenzverwalterin Bettina Schmudde (Partner White & Case) hat den Investorenprozess eingeleitet, um eine langfristige und stabile Fortführung der vier Starz-Gesellschaften in Deutschland, Polen, Tunesien und China mit rund 720 Mitarbeitern zu ermöglichen.

Der Geschäftsbetrieb der insolventen Starz GmbH aus Großräschen bei Cottbus, die rund 170 Mitarbeiter beschäftigt, läuft unterdessen vollumfänglich weiter, alle Aufträge werden ausgeführt, heißt es in einer Mitteilung.

Bis voraussichtlich Mitte März 2018 sollen mögliche Investoren verbindliche Angebote abgeben können.

Starz ist ein Produzent von Kabelsätzen für Sonderfahrzeuge, insbesondere für Bau-, Land und Forstmaschinen sowie Kommunal- und Feuerwehrfahrzeuge. Ende Januar 2018 wurden für die Starz GmbH und deren Muttergesellschaft die Kehrel AG Insolvenzanträge gestellt. Die weiteren Gesellschaften der Kehrel Gruppe – Starz Polska Sp. Z.o.o., Mecsy s.a.r.l., Starz Wiring System Ltd. Co., Petri+Lehr GmbH, Weinbrenner GmbH und Lausitz Karosse GmbH – sind von der Insolvenz nicht betroffen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-1