Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© manz Elektronikproduktion | 25 Januar 2018

Manz: Seit Projektstart rund 50% der Gesamtzahlungen erhalten

Die Manz AG hat im Januar 2018 eine Zahlung in Höhe von rund EUR 43 Millionen im Zusammenhang mit den CIGS-GroßauftrĂ€gen erhalten.
Seit dem Projektstart 2017 sind der Manz AG damit in mehreren Teilzahlungen rund 50 Prozent der vereinbarten Gesamtzahlungen fĂŒr die 44 MW CIGS-Forschungslinie (CIGSlab) sowie die 306 MW CIGS-Turnkey-Anlage (CIGSfab) zur Serienproduktion von CIGS-DĂŒnnschicht-Solarmodulen zugeflossen. Der Zahlungseingang im Januar 2018 erfolgte vereinbarungsgemĂ€ĂŸ, nachdem vertraglich definierte Meilensteine bei der Fertigstellung der CIGSfab erfolgreich erreicht wurden. Gunnar Voss von Dahlen, Finanzvorstand der Manz AG kommentiert: "Der bisherige Projektverlauf ist sehr zufriedenstellend. Wir befinden uns seit dem Startschuss Mitte 2017 im vorgesehenen Zeitplan. Die Zahlung von rund 43 Mio. EUR stĂ€rkt unsere LiquiditĂ€t und ermöglicht es uns, die nĂ€chsten Meilensteine in der Anlagenfertigstellung zĂŒgig umzusetzen. Damit haben wir seit Projektbeginn rund 130 Mio. EUR von insgesamt 263 Mio. EUR aus den CIGS-GroßauftrĂ€gen erhalten." Die Fertigstellung und Abnahme der CIGSlab sowie der CIGSfab ist fĂŒr Mitte 2019 vorgesehen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.22 14:26 V12.2.6-1