Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Optotune Elektronikproduktion | 12 Januar 2018

Optotune will in Trnava ein Technologiezentrum errichten

Das Schweizer Optoelektronik-Unternehmen Optotune plant, in Trnava ein Technologiezentrum zu errichten. Ein dementsprechender Antrag auf Investitionshilfen ist beim slowakischen Wirtschaftsministerium eingegangen.
Das Unternehmen plant, im Rahmen des Projektes, rund EUR 520'000 in Maschinen und Technologien zu investieren. Laut den vom Wirtschaftsministerium veröffentlichten Daten sollen 50 Mitarbeiter eingestellt werden, berichten verschiedene regionale Medien übereinstimmend. Ein weiterer Teil der gesamten Investitionssumme ist für Lohnkosten zweckgebunden.

Das Unternehmen habe den Staat bereits um eine Investitionsbeihilfe in Höhe von EUR 1,2 Millionen gebeten. Die Gesellschaft könnte EUR 130'000 in Form eines Zuschusses für den Erwerb von Sachanlagen und immateriellen Vermögensgegenständen sowie eine Steuergutschrift von EUR 632'000 erhalten. Optotune habe zudem einen Beitrag für neu geschaffene Arbeitsplätze in Höhe von EUR 500'000 beantragt, heißt es weiter.

Das Wirtschaftsministerium habe der Regierung empfohlen, die Investitionsbeihilfen zu genehmigen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-1