Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© videoton Elektronikproduktion | 12 Januar 2018

Videoton erweitert Fabrik in Székesfehérvár

Der ungarische EMS-Dienstleister Videoton hat an seinem Standort in Székesfehérvár den Grundstein für eine neue Werkhalle gelegt.
Mit der Grundsteinlegung wird ein Investitionsprojekt von HUF 5 Milliarden (EUR 16 Millionen) in Angriff genommen. Zudem werde das Unternehmen weitere HUF 2,0 - 2,5 Milliarden (EUR 6 - 8 Millionen) in neue Ausrüstung für die 20'000 Quadratmeter große Halle ausgeben, schreiben regionale Medien.

Das Unternehmen beschäftigt derzeit 770 Mitarbeiter in zwei Produktionshallen. Mit dem neuen Gebäude, das bis Ende 2018 fertiggestellt sein soll, und der erweiterten Produktionskapazität, soll auch die Zahl der Mitarbeiter - bis 2019 - auf rund 1'000 erhöht werden, wird Geschäftsführer Csaba Klambauer zitiert.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-2