Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© arkadi bojarsinov dreamstime.com Produkte | 05 Januar 2018

STMicro und USound liefern die ersten fortschrittlichen MEMS-Mikrolautsprecher aus

STMicroelectronics, ein weltweit führender Halbleiterhersteller mit Kunden im gesamten Spektrum elektronischer Applikationen, und USound, ein innovatives und rasch expandierendes Audiounternehmen, haben die ersten Silizium-Mikrolautsprecher ausgeliefert, die aus der im vergangenen Jahr angekündigten technologischen Zusammenarbeit beider Unternehmen hervorgegangen sind.
Das ist eine Produktankündigung von STMicroelectronics. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Entwicklungsmuster sind inzwischen bei Leitkunden angekommen, und zusätzlich wird es während der CES® 2018 in Las Vegas Demonstrationen für das Fachpublikum geben.

Die extrem kleinen Lautsprecher dürften auch die weltweit flachsten sein. Sie wiegen weniger als halb so viel wie konventionelle Lautsprecher und machen es möglich, Wearable-Produkte wie etwa Kopfhörer, Over-the-Ear-Kopfhörer und am Kopf zu tragendes AR/VR-Equipment (Augmented-Reality/Virtual-Reality) noch kompakter und komfortabler zu konstruieren. Ihr extrem geringer Stromverbrauch sorgt außerdem für eine zusätzliche Gewichts- und Größenreduzierung, weil kleinere Batterien verwendet werden können, und nicht zuletzt ist ihre Wärmeentwicklung anders als bei konventionellen Lautsprechern vernachlässigbar gering.

Als MEMS-Produkte (Micro Electro-Mechanical System) basieren die Lautsprecher auf einer Technologie, die schon die Fähigkeiten von Smartphones und Wearables revolutioniert hat. MEMS-basierte, leistungsfähige Bewegungssensoren, Drucksensoren und Mikrofone auf Siliziumchips sind entscheidende Wegbereiter für Kontextsensibilität, Navigation, Tracking-Funktionen und weitere Features, die von Mobilgeräte-Anwendern täglich genutzt werden. Die Tatsache, dass die MEMS-Fortschritte jetzt auch die Lautsprecher erobern, erlaubt Designern die weitere Miniaturisierung des Audio-Subsystems, die Senkung der Verlustleistung und die Realisierung innovativer Features (z. B. 3D-Sound). Das in der MEMS-Industrie tätige Analystenunternehmen Yole Développement beziffert den Gesamtmarkt für Mikrolautsprecher derzeit mit 8,7 Milliarden US-Dollar und erwartet, dass MEMS-Hersteller mit siliziumbasierten Produkten Marktanteile erringen können.

„Dieses erfolgreiche Projekt kombiniert das Designflair von USound mit den intensiven Investitionen von ST in MEMS-Know-how und -Prozesse, darunter auch unsere fortschrittliche Dünnschicht-Piezotechnologie PεTra (Piezo-electric Transducer)”, sagt Anton Hofmeister, Vice President und GM der MEMS Microactuators Division bei STMicroelectronics. „Mit der Einführung einer noch stärker miniaturisierten, effizienteren und leistungsfähigeren Lösung, die sich auf die Vorteile der Piezoaktoren stützt, gewinnen wir gemeinsam das Wettrennen um die Kommerzialisierung von MEMS-Mikrolautsprechern.“

„ST hat das Produktions-Know-how und die Fertigungs-Ressourcen beigesteuert, um unser ursprüngliches Konzept in Form eines fortschrittlichen Produkts zu realisieren, welches das Tempo vorgibt und für die Chancen auf dem Consumer-Markt gerüstet ist“, erklärt Ferruccio Bottoni, CEO von USound. „Diese winzigen Lautsprecher bringen die Voraussetzungen dafür mit, das Design von Audio- und Hearable-Produkten zu wandeln und neue Möglichkeiten zur Entwicklung kreativer Audio-Funktionalitäten zu erschließen.“

Abgesehen von Anwendungen im Bereich der Mobilgeräte, des Audiozubehörs und der Wearables unterstützen die neuen piezobasierten Silizium-Lautsprecher auch die Innovation in einer breiten Vielzahl von Hearable-Elektronik, darunter digitale Assistenten für zu Hause, Media-Player und IoT-Geräte (Internet of Things).

Während der CES 2018 wird USound geladenen Gästen in der privaten Suite von ST Prototypen einer AR/VR-Brille präsentieren, die an jeder Seite mehrere MEMS-Lautsprecher enthält. Die Demonstration wird mithilfe der ultraflachen Bauform, des geringen Gewichts und der hohen Klangqualität der Lautsprecher zeigen, auf welche Weise miniaturisierte Audiosysteme herausragende Erlebnisse und fortschrittliche Features wie das Beamforming für die private Audiowiedergabe bieten können – und dies trotz der extrem engen Größen-, Gewichts- und Stromverbrauchs-Vorgaben in Brillen und Wearables.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2