Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© balint radu dreamstime.com Produkte | 02 Januar 2018

Single-Chip-Balun für Sub-Gigahertz-Funklösungen

TMicroelectronics hat ein angepasstes Balun (Symmetrierglied) für seinen stromsparenden, für Frequenzen von 868 bis 927 MHz ausgelegten Funk-Transceiver S2-LP vorgestellt.
Das ist eine Produktankündigung von STMicroelectronics. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Das Bauelement hilft Ingenieuren, Leiterplattenfläche zu sparen und die Herausforderungen beim Design von HF-Schaltungen in kosten- und größenkritischen Produkten zu minimieren. Zu den Anwendungen gehören IoT-Sensoren, Smart Meter, Alarmanlagen, Fernbedienungen, die Gebäudeautomation und industrielle Steuerungen.

Der 3,26 mm² messende BALF-SPI2-01D3 enthält alle Impedanzanpassungs- und Filterbausteine, die für den Anschluss einer Antenne an den Funk-Transceiver S2-LP erforderlich sind. Er ersetzt damit ein konventionelles Netzwerk aus 16 diskreten Kondensatoren und Induktivitäten, die zusammen bis zu 100 mm² Leiterplattenfläche belegen können, und verringert den Platzbedarf damit um über 96 %.

Abgesehen von der Platzersparnis wird das Schaltungsdesign erheblich vereinfacht, denn es müssen keine Werte von Bauelementen bestimmt und knifflige Layoutprobleme gelöst werden. Zu dem vollständig für den S2-LP optimierten Symmetrierglied werden Platzierungs- und Verbindungs-Empfehlungen gegeben, die geprüft und verifiziert sind und sich im Interesse maximaler HF-Performance direkt übernehmen lassen.

Der BALF-SPI2-01D3 ist das neueste Produkt der Familie integrierter Baluns von ST. Insgesamt gibt es bisher 16 Bausteine in Gehäusen, die nur 0,8 mm² messen und nach der Reflow-Lötung nicht mehr als 0,56 mm auftragen. Die Produkte sind für die Sub-Gigahertz- oder Bluetooth® Low Energy 2,4-GHz-Funklösungen von ST vorgesehen, können aber auch mit verschiedenen Transceivern anderer Hersteller eingesetzt werden.

Als eine entscheidende Schlüsseltechnologie für diese hochintegrierten Anpassungs-Bausteine sorgt die IPD-Technologie (Integrated Passive Device) von ST auf einem nichtleitenden Glas-Substrat für niedrige HF-Signalverluste mit geringen Amplituden- und Phasenungleichgewichten, was unter dem Strich in einer überragenden Leistungsfähigkeit des HF-Subsystems und längeren Betriebszeiten für batteriebetriebene Produkte resultiert. Angesichts der wachsenden Bedeutung, die vernetzten, intelligenten Objekte für den Lebensstil der Konsumenten, zur Steigerung der geschäftlichen Effizienz und für die Innovation neuer Dienstleistungen in den Bereichen Handel, Energie und Industrie zukommt, können sich Designer in diesen rasch wachsenden Marktsegmenten einen Wettbewerbsvorteil verschaffen, indem sie die integrierten Baluns von ST dafür nutzen, die Abmessungen ihrer Produkte zu reduzieren, die Leistungsfähigkeit zu verbessern und die Entwicklungszyklen abzukürzen.

Der BALF-SPI2-01D3 im 2,1 mm x 1.55 mm großen CSP-Gehäuse mit 6 Bumps ist bereits in Produktion. Er ist ab 500 Stück zu Preisen ab 0,176 US-Dollar lieferbar.

Weitere Informationen auf www.st.com/balf-spi2-01d3-news.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 11:45 V11.5.4-1