Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Hella Elektronikproduktion | 13 Oktober 2017

Hella baut in Lippstadt aus

Der Licht- und Elektronikspezialist Hella investiert in den Standort Lippstadt. So entsteht in direkter Nachbarschaft zur historischen Unternehmenszentrale ein neues Besucher-, Verwaltungs- und Ausstellungszentrum.
"Hella ist heute schon mit √ľber 125 Standorten und rund 40'000 Mitarbeitern weltweit aufgestellt. Dieses internationale Netzwerk wird weiter wachsen," sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Hella Gesch√§ftsf√ľhrung. "Die Bedeutung unseres Heimatstandorts Lippstadt als Steuerungszentrale f√ľr das globale Hella Netzwerk und die damit verbundenen Anforderungen werden in dem Zuge weiter steigen. Daf√ľr m√ľssen wir auch die r√§umlichen Voraussetzungen schaffen."

Das neue Besucher-, Verwaltungs- und Ausstellungszentrum wird in Verl√§ngerung zum Hella Globe entlang der Rixbecker Stra√üe in Lippstadt errichtet. Auf einer Fl√§che von insgesamt 7'000 Quadratmetern wird der viergeschossige Geb√§udeneubau sowohl f√ľr etwa 300 Mitarbeiter Platz bieten, sondern ebenso √ľber Tagungs- und Schulungsr√§ume sowie ein Ausstellungszentrum f√ľr Kunden und Besucher verf√ľgen.

Mit dem Neubau, in dem vor allem Unternehmensfunktionen mit einer hohen Besucherfrequenz angesiedelt werden sollen, setzt Hella die Weiterentwicklung und Modernisierung der Unternehmenszentrale fort. Die Bauma√ünahmen f√ľr das neue Besucher-, Verwaltungs- und Ausstellungszentrum werden voraussichtlich Mitte 2018 starten; die Er√∂ffnung ist f√ľr Mitte 2019 geplant.

"F√ľr Lippstadt ist das eine hervorragende Entwicklung. Von daher begr√ľ√üen wir die geplanten Bauma√ünahmen," sagt Christof Sommer, B√ľrgermeister der Stadt Lippstadt. "Vor allem freuen wir uns, dass Hella sich als gr√∂√üter Arbeitgeber klar zum Standort bekennt und in den weiteren Ausbau investiert. Zudem wird mit dem ehemaligen Werksgel√§nde an der Steinstra√üe perspektivisch ein Filetst√ľck im Herzen Lippstadts zur st√§dtebaulichen Weiterentwicklung frei. Dieser Platz wird dringend ben√∂tigt."
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2