Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fertigungsanlagen | 14 Juni 2007

Roth & Rau verzeichnet stark steigenden Auftragseingang

Die Nachfrage nach den Roth & Rau-Anlagen, insbesondere fĂŒr die Solarindustrie, steigt weiterhin ungebrochen. Seit dem Ende des ersten Quartals gingen neue AuftrĂ€ge in Höhe von 42,1 Mio. Euro ein. Damit summierten sich die AuftragseingĂ€nge nach fĂŒnf Monaten auf 74,3 Mio. Euro (Vorjahresperiode: 15,9 Mio. Euro).
WĂ€hrend sich die AuftragseingĂ€nge der Vorjahresperiode hauptsĂ€chlich aus dem GeschĂ€ft mit Antireflexbeschichtungsanlagen und aus dem GeschĂ€ftsbereich Plasma- und Ionenstrahltechnologie generierten, sind in den ersten fĂŒnf Monaten 2007 bereits zwei schlĂŒsselfertige Produktionslinien in Höhe von insgesamt 32,4 Mio. Euro enthalten. DarĂŒber hinaus wurden erneut die Antireflexbeschichtungsanlagen der Serie SiNA(TM), dem Hauptprodukt der Roth & Rau AG, stark nachgefragt. Besonders hervorzuheben ist dabei die Bestellung von sechs Anlagen des Typs SiNA(TM) L in Höhe von insgesamt 7,15 Mio. Euro durch die Trina Solar Ltd. mit Sitz in Changzhou, China. Der integrierte Solarmodulhersteller mit einem Umsatz von 114,5 Mio. USD im GeschĂ€ftsjahr 2006 orderte bei Roth & Rau weitere sechs Anlagen fĂŒr seinen Produktionsstandort in Changzhou, die schon Ende 2007 in Betrieb genommen werden sollen. 'Neben zahlreichen FolgeauftrĂ€gen bereits bestehender Kunden, konnten wir auch in den vergangenen Monaten neue Kunden von unseren Anlagen, unserem technologischem Know-how und unserer hohen Serviceorientierung ĂŒberzeugen. Nicht nur in der Weiterentwicklung und der Optimierung unserer Anlagen sondern auch beim Kundenservice und der Installation vor Ort können wir flexibel auf die individuellen KundenbedĂŒrfnisse eingehen', erklĂ€rt Dr. Dietmar Roth, CEO der Roth & Rau AG.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-2