Anzeige
Anzeige
© Skypixel Dreamstime.com Analysen | 19 Juni 2017

In den Brexit-Verhandlungen geht es um Schadensbegrenzung

Der Brexit ist eine Belastung f√ľr die Wirtschaft. In den heute beginnenden Verhandlungen m√ľssen sich beide Seiten z√ľgig √ľber grunds√§tzliche Fragen einigen. Vor allem die britische Seite ist gefordert, sich von unrealistischen Erwartungen zu verabschieden und erfolgreiche Verhandlungen zu erm√∂glichen.
‚ÄěDer Brexit wird f√ľr niemanden ein Erfolg, in den Verhandlungen geht es vor allem um Schadensbegrenzung. Beide Seiten sollten sich rasch √ľber die grunds√§tzlichen Fragen zum Austritt Gro√übritanniens einigen, damit am Ende noch Zeit bleibt, √ľber die k√ľnftigen Wirtschaftsbeziehungen zu verhandeln. Die EU und Gro√übritannien m√ľssen unbedingt verhindern, in zwei Jahren ohne ein Abkommen √ľber die k√ľnftige Zusammenarbeit dazustehen. Ansonsten drohen nach dem M√§rz 2019 deutliche Beeintr√§chtigungen des Handels bis hin zum v√∂lligen Stillstand. Vor allem die Briten sind gefordert, eine konstruktive Position zu entwickeln und die Gespr√§che nicht mit unrealistischen Erwartungen in die L√§nge zu ziehen‚Äú, sagt Thilo Brodtmann, Hauptgesch√§ftsf√ľhrer des VDMA. ‚ÄěGrunds√§tzlich gilt, dass die 27 verbleibenden EU-Staaten keine Sonderw√ľnsche der Briten erf√ľllen k√∂nnen. Der Erhalt der EU und des Binnenmarktes haben eine h√∂here Priorit√§t als die Bed√ľrfnisse Gro√übritanniens.‚Äú Die gr√∂√üten H√ľrden f√ľr den Maschinenbau beim EU-Austritt Gro√übritanniens hat der VDMA in einem umfassenden Forderungskatalog zusammengetragen. Ein so genannter harter Brexit ohne Planungssicherheit √ľber die k√ľnftige Zusammenarbeit zwischen der EU und Gro√übritannien w√ľrden Unternehmen auf beiden Seiten unn√∂tig belasten. F√ľr den deutschen Maschinenbau war Gro√übritannien im vergangenen Jahr der weltweit viertgr√∂√üte Auslandsmarkt mit einem Exportvolumen von EUR 7,3 Mrd. und war sechstwichtigster ausl√§ndischer Investitionsstandort. Umgekehrt lieferte das Vereinigte K√∂nigreich 2016 Maschinenbauprodukte im Wert von EUR 2,4 Mrd. nach Deutschland. Der VDMA vertritt mehr als 3'200 Mitgliedsunternehmen des mittelst√§ndisch gepr√§gten Maschinen- und Anlagenbaus. Mit aktuell gut 1 Million Besch√§ftigten im Inland und einem Umsatz von EUR 220 Mrd. (2016) ist die Branche gr√∂√üter industrieller Arbeitgeber und einer der f√ľhrenden deutschen Industriezweige insgesamt. ----- Weitere Informationen unter https://www.vdma.org
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2