Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ginasanders dreamstime.com Elektronikproduktion | 15 Dezember 2016

Neuer Vorschlag: Fahrzeuge müssen miteinander 'sprechen' können

Das US Department of Transportation hat vorgeschlagen, dass neue Fahrzeuge mit Wireless-Technologie ausgestattet werden, damit sie "miteinander kommunizieren können".
Der ursprüngliche Vorschlag wurde bereits im Jahr 2014 zum ersten Mal diskutiert. Nun hat man vorgeschlagen, dass Automobil-Hersteller in den nächsten vier Jahren mit solcher Technologie ausstatten. Genauer gesagt geht es um Wireless-Technologie die auf Kurzstrecken funktioniert und eine Kommunikation zwischen einzelnen Fahrzeugen zulässt.

Ziel sei es Unfallzahlen zu reduzieren. Die amerikanische US-National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) ist der Meinung, dass - wenn Fahrzeuge miteinander kommunizieren können- Unfallzahlen um 80 Prozent verringert werden könnten. Jedenfalls in den Fällen in denen Alkohol kein Faktor war. Es geht vor allem um Auffahrunfälle an Kreuzungen oder Unfälle die durch Spurwechsel passieren, heißt es in einem Reuters-Bericht.

*Sprechende' Autos und Lastwagen würden Wireless-Technologie verwenden, um Daten (Position, Geschwindigkeit und Richtung) bis zu 300 Meter weit zu übertragen. Damit könnten Fahrer vor drohenden Gefahren gewarnt und Unfälle häufiger vermieden werden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2