Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© tamas ambrits dreamstime.com Elektronikproduktion | 13 Dezember 2016

RoodMicrotec gewinnt neue Verträge über EUR 5 Millionen

RoodMicrotec hat sich zwei signifikante neue Verträge gesichert, von denen erwartet wird, dass der Auftragsbestand um mindestens um weitere EUR 5 Millionen Euro – verteilt über die nächsten 10 Jahre – anwachsen wird.
Die Firma erwartet einen Auftrag von EUR 4,5 Millionen seitens eines Kunden, der im Industriesektor und im Automobilbereich
tätig ist und erwartet eine Förderung von EUR 850'000 seitens der EU und einer deutschen Förderung für ein gemeinsames Technologieprojekt bis zum Jahr 2019.

Der neue Supply Chain Management-Vertrag (SCM) zwischen RoodMicrotec und einem deutschen Kunden aus dem Industrie- und Automobilbereicht wird Anfang 2017 mit einem ersten Auftrag über EUE 100'000 starten, der zum Ende des Jahres abgeschlossen sein wird. Aus den Folgeaufträgen wird ein zusätzlicher Umsatz von mindestens EUR 4,4 Millionen über 10 Jahre
erwartet.

Reinhard Pusch, RoodMicrotec COO, sagte: “Da die Anwendung, die wir für diesen deutschen SCM-Auftrag entwickeln, auch mit anderen Systemen und Designs genutzt wird, erwarten wir, dass es zu einem organischen Wachstum des Unternehmensumsatzes führt.”

Darüber hinaus erhielt RoodMicrotec für die nächsten drei Jahren öffentliche Zuschüsse in Höhe von EUR 850'000, die von ECSEL Joint Undertaking, einer öffentlich-privaten Partnerschaft für die Entwicklung der europäischen elektronischen Komponenten- und Systemindustrie, genehmigt wurden. Die Organisation hat insgesamt EUR 7,2 Millionen an EU-Mitteln für das Projekt EuroPATMASIP vergeben, für das RoodMicrotec einer der 27 Partner ist. Das vorgeschlagene Projekt soll
einen bedeutenden Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit Europas und zur Schaffung von Arbeitsplätzen in der Elektronikindustrie leisten.

Bert De Colvenaer, Geschäftsführer bei ECSEL JU, sagte: “Diese Projekte repräsentieren die Spitze der industriellen und akademischen Spitzenleistungen in Europa auf unserem Gebiet. Wir sind davon überzeugt, dass diese Entscheidung ein weiterer Meilenstein für Europa ist, wenn es darum geht, unsere gemeinsamen Ziele im Bereich der elektronischen Komponenten und Systeme zu erreichen.”

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-2