Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Meilhaus Electronic Elektronikproduktion | 05 Dezember 2016

Spektrum Analyse im Alltag

Alle heutzutage im Einsatz befindlichen elektronischen Ger√§te und Maschinen m√ľssen nach den einschl√§gigen Normen (VDE/EN) untersucht werden.
Das ist eine Produktank√ľndigung von Meilhaus Electronic GmbH. Allein der Emittent ist f√ľr den Inhalt verantwortlich.
Getestet wird dabei, welche m√∂glichen elektromagnetischen Strahlungen sie an die Umgebung abgeben und wie hoch deren einzelnen Werte bei unterschiedlichen Frequenzen bzw. deren Bereichen sind, wie zum Beispiel, in der Lokalisierung, Bestimmung von St√∂rquellen, Entwicklungsbegleitente Messungen, EMV Messung im Rahmen eines neuen Produkt-Design, f√ľr Demonstrationszwecke im Labor, Schulen und Universit√§ten. Die Testzeiten in Pr√ľflabors sind dabei extrem kostenintensiv. Daher versuchen Hersteller, m√∂glichst viele Tests kosteng√ľnstig bereits im Vorfeld im eigenen Labor durchzuf√ľhren.

So kann die finale Testzeit im Pr√ľflabor minimal gehalten werden, da eventuelle Test-Wiederholungen auf Grund von Nachbesserungen wegfallen. F√ľr derartige Messungen, sogenannte Pre-Compliance-Tests, gibt es zahlreiche Spektrum Analysatoren sowie die passende Software, wie sie auch Meilhaus Electronic GmbH in ihrem Portfolio anbietet.

Die Rigol S1210 EMI Pre-Compliance-Software f√ľr Windows eignet sich f√ľr die beiden Rigol Spektrum Analysatoren DSA700 und DSA800E. F√ľr die DSA700/800-Serien ist zus√§tzlich dazu die EMI-DSA800 Option erforderlich. Die Pre-Compliance Software wurde auf Basis der Standard-VISA-Treiber entwickelt, welche eine Kommunikation zwischen Software und Spektrumanalyzer √ľber die USB-TMC- oder LAN-Schnittstelle erlaubt. Der DSA700 und der DSA800E in Kombination mit der Software kann damit sowohl leitungsgebundene als auch abgestrahlte St√∂rungen untersuchen. St√∂rspannungen in der Spannungsversorgung unter Verwendung einer Netznachbildung (LISN) f√ľr DC und AC erlauben so eine Amplitudenkorrekturfunktion, die es dem Anwender erlaubt, entsprechende Korrekturfaktoren f√ľr Antennen, Kabel, Vorverst√§rker etc. in den automatischen Testablauf mit zu laden.

Die Rigol Spektrum Analyzer DSA700 und DSA800-Serie

Die DSA700 Serie eignet sich aufgrund ihres g√ľnstigen Einstiegspreise unter anderem auch f√ľr den Einsatz in Ausbildungs- und kleineren Reparaturwerkst√§tten. Die Spektrumanlaysatoren der 700er Serie verf√ľgen √ľber ein 8 Zoll TFT Display mit einer Aufl√∂sung von 800 x 480 und sind mit USB sowie einer LAN-Schnittstelle ausgestattet. Ob in der Entwicklung bei komplexen HF-Schaltungen, an Hochschulen und Universit√§ten, die Analyzer der DAS800 Serie √ľberzeugen ebenfalls in Sachen Performance und Preis, vor allem durch ihr modernes Schaltungsdesign, zahlreiche neue Features (h√∂here Frequenzen bis 3,2 bzw. 7,5 GHz) sowie der kompakten Abmessung und dem ebenfalls 8 Zoll gro√üen TFT-Farbdisplay.

Die DSA700 und die DSA800-Serie verwendet wie alle Spektrum Analysatoren von RIGOL eine voll digitale Zwischenfrequenzstufe. Dies ermöglicht kleine Auflösungsbandbreiten, geringes Rauschen und eine hohe Pegelgenauigkeit. Das ZF-Signal wird hierzu mit einem schnellen A/D-Wandler digitalisiert und digital gefiltert und weiterverarbeitet. Die kleinste Auflösungsbandbreite bei der DSA700-Serie beträgt 100 Hz.

Die Amplitudengenauigkeit ist besser als 1,5 dB. Bei der DSA800-Serie von Rigol beträgt die kleinste Auflösungsbandbreite ebenfalls 100 Hz bzw. 10 Hz. Die Amplitudengenauigkeit ist besser als 0,8 dB. Die Empfindlichkeit des DSA700 beträgt mind. -130 dBm DANL (displayed average noise level). Der verwendete Lokaloszillator hat ein Phasenrauschen von besser als -80 dBc/Hz bei 10 kHz Trägerabstand. Beim DSA800 beträgt die Empfindlichkeit mind. -161 dBm DANL (displayed average noise level). Der verwendete Lokaloszillator hat ein Phasenrauschen von besser als -80 dBc/Hz (DSA815) bzw. besser als -98 dBc/Hz bei 10 kHz Trägerabstand.

Mit einem optional verf√ľgbaren Advanced Measurement Kit sind f√ľr beide Spektrumanalyzer Serien weitere Messfunktionen, insbesondere f√ľr Schaltungsentwickler von digitalen Funksystemen, verf√ľgbar. Mit dem optional erh√§ltlichen EMI Filter und Quasi-Peak Detektor k√∂nnen f√ľr beide Serien EMV Pre-Compliance Messungen realisieren. Eine als Zubeh√∂r verf√ľgbare EMV PC Software erm√∂glicht zudem die schnelle Beurteilung und Dokumentation der erzielten Messergebnisse.

Die S1210 EMI Pre-Compliance-Software bietet zahlreiche Funktionen f√ľr die Spektrum Analysatoren um die einzelnen Messungen ma√ügebeblich zu erleichtern. Damit k√∂nnen unterschiedliche Parameter, wie Frequenzbereich, Aufl√∂se-Bandbreite (RBW) und Scanzeit √ľber die Scan-Liste eingestellt werden. Nach der Durchf√ľhrung eines Scans kann das Ergebnis logarithmisch oder linear dargestellt werden. Weiterhin k√∂nnen Signale auf deren Spitzenwerte untersucht und in einer Peak-Liste betrachtet werden. Signale die nicht ben√∂tigt werden, k√∂nnen markiert und oder gel√∂scht werden. Signale die nicht dem Standard entsprechen, k√∂nnen so kinderleicht aufgesp√ľrt und markiert werden.

Features der S120 EMI-Pre-Compliance-Software
  • Die eingebaute Testfunktion hilft schnelle EMV Probleme zu erkennen, um einen erfolgreichen Test im zertifizierten EMV-Pr√ľflabor zu gew√§hrleisten.
  • Es k√∂nnen automatische Korrekturfaktoren geladen werden (z. B. D√§mpfungsglied, Antenne, Kabel etc.) um eine Amplitudenkorrektur der Messergebnisse zu bekommen.
  • Die Kurvenskalierung kann frei angepasst werden um ein bestimmtes Signal n√§her zu betrachten.
  • Die Pre-Compliance-Software kann automatisch Peaks au√üerhalb der Grenzwerte erfassen und diese in einer speziellen Peak-Liste speichern.
  • Eine Datenmanager-Funktion erm√∂glicht ben√∂tigte Dateien schnell zu editieren.
  • Schneller Pre-Scan-Modus und einer finaler Scan-Modus bieten insgesamt einen 3 Kurven Anzeigen Modus: (Clear/Write, Repeat Max Hold und Repeat Clear/Write).
  • Testberichte werden automatisch erstellt.
  • Die Software kommuniziert auf Basis der Standard VISA-Treiber mit den jeweiligen Spektrum Analysatoren via USB-TMC oder √ľber die LAN-Schnittstelle.
  • Die Frequenzachse unterst√ľtzt sowohl lineare als auch logarithmische Skalierungen.
Weitere Nachrichten
2018.12.13 13:08 V11.10.14-1