Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© aydindurdu dreamstime.com Elektronikproduktion | 11 November 2016

Hekatron baut EMS-Bereich aus

Aus "Hekatron - Der Produktionsprofi" wird nun "Hekatron Manufacturing". Das in Sulzburg in der Nähe Freiburgs beheimatete Unternehmen baut sein Leistungsportfolio im Bereich der Electronic Manufacturing Services aus.

Seit über 50 Jahren produziert Hekatron, das zur Schweizer Securitas Gruppe gehört, Produkte des anlagentechnischen Brandschutzes und ist dort eine bekannte Marke. Das Unternehmen ist seit 15 Jahren auch außerhalb der Unternehmensgruppe als EMS-Dienstleister aktiv. Dieses Segment soll nun stark ausgebaut werden. "Wir wollen mit den Electronic Manufacturing Services stärker wachsen", betont Michael Roth, Geschäftsführer der Hekatron Technik GmbH. Heute mache die Herstellung für Fremdprodukte neun bis zehn Prozent des Gesamtumsatzes aus, das wolle man deutlich steigern. Vom Bestückungsdienstleister zum Systemanbieter Hekatron fertigt Elektronikkomponenten für unterschiedliche industrielle Anwendungen von der bestückten Platine bis zum fertigen Endprodukt. "Das können 50 Baugruppen sein. Wir fertigen aber auch in Millionenauflage", sagt Michael Künsebeck, Vertriebsleiter EMS der Hekatron Technik GmbH sowie Mitglied der Geschäftsleitung und verdeutlicht damit die Flexibilität des Unternehmens. "Hekatron ist zudem Garant für "Made in Germany". Denn während der Trend im EMS-Bereich zur Auslagerung der Produktion nach Osteuropa geht, hält Hekatron Manufacturing konsequent am Standort Sulzburg in der Nähe Freiburgs fest." Dabei haben Geschäftsführer Roth und Vertriebsleiter Künsebeck ein klares Ziel vor Augen: Künftig soll sich der EMS-Bereich vom Bestückungsdienstleister hin zu einem Systemanbieter entwickeln. Das heißt, Hekatron könnte auf Wunsch Platinen bestücken, aber auch ganze Produkte für Fremdfirmen produzieren, lagern und entsprechend versenden. Das kommt vielen Kunden entgegen, die sich auf ihre Kernkompetenz beschränken wollen, neue Produkte zu entwickeln und zu vermarkten - und ihre Produkte extern fertigen lassen wollen. "Damit würden wir unser unternehmerisches Credo "Wir produzieren Ihre Ideen" mit Leben füllen", unterstreicht Künsebeck.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1