Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© PRNewsFoto/iXBlue Elektronikproduktion | 20 Oktober 2016

iXblue rüstet Bundeswehr Fregatten auf

Die Deutsche Bundeswehr entscheidet sich bei der Aufrüstung ihrer Fregatten für das Trägheitsnavigationssystem von iXblue.

Der im August 2016 unterzeichnete Vertrag sieht die Lieferung der Trägheitsnavigationssysteme Marins M3 sowie der Systeme Netans N3 zur Datenverarbeitung und Datenübertragung vor. iXblue, ein für seine Trägheitsnaviations- und Positionierungssysteme bekanntes französisches Unternehmen, wird die Systeme Marins M3 und Netans N3 zur Aufrüstung von vier Fregatten der Brandenburg-Klasse (F123) und zwei Fregatten der Bremen-Klasse (F122) an die Deutsche Marine liefern. Nach der Integration von Octans-Systemen auf den Seehunden in 2013, wählte das das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnologie und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) das Unternehmen iXblue aus, um an Bord seiner Fregatten obsolete Trägheitsnavigationssysteme zu ersetzen. Olivier Cervantes, Vertriebs- und Marketingleiter von iXblue, erklärte erfreut: "Wir waren in der Lage, den vorliegenden Bedarf zu erfassen, genau zu analysieren und präzise umzusetzen. Dabei konnte sich iXblue auf seine umfassenden Produktreihen für die verschiedenen Produkttypen stützen, was sicher ein Vorteil war: Mit den Produktreihen Marins und Netans ließen sich die Produkte maßgerecht an die Anforderungen unseres Kunden anpassen - durch Auswahl der geeignetsten Systeme aus den verschiedenen Modulen von iXblue, um ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis zu erzielen (Marins M3 und Netans N3)." Mit diesem Vorhaben wird die Zusammenarbeít zwischen der Bundeswehr und iXblue fortgesetzt . Mit Systemen an Bord der britischen, schwedischen und deutschen Marine setzt sich iXblue endgültig als unumgänglicher Marktplayer bei den Trägheitsnavigationssystemen in Europa durch.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2