Anzeige
Anzeige
© mp tec GmbH Co.KG Elektronikproduktion | 11 Oktober 2016

Astronergy steigt ins Geschäft mit Monomodulen bis 310 Watt ein

Astronergy steigt in das Geschäft mit monokristallinen Solarmodulen ein. Seit kurzem produziert das hochautomatisierte Werk in Frankfurt an der Oder neben poly- auch monokristalline Solarmodule.

Für die besonders leistungsstarken Module der Leistungsklassen 295 bis 310 Watt Peak (Wp) setzt der Hersteller PERC-Zellen der neuesten Generation ein. Testergebnissen des TÜV Rheinland zufolge sind die neuen Monomodule außerdem überdurchschnittlich belastbar. „Neben den Standard-Monomodulen mit silbernem Rahmen bieten wir auch komplett schwarze Monomodule an. Wir haben hierfür die schwarzen Zellen mehrerer etablierter Tier 1-Zellhersteller getestet, nur zwei konnten unseren hohen Ansprüchen an die Farbtiefe und die Gleichmäßigkeit der Zellen genügen“, berichtet Thomas Volz, Geschäftsführer der Astronergy Solarmodule GmbH. "Im Einfamilienhausbereich werden schwarze Monomodule stark nachgefragt. Bei Astronergy hat uns besonders die sehr gleichmäßige Optik des Full Black Moduls überzeugt. Deshalb freuen wir uns, dass Astronergy als einer der führenden deutschen Modulhersteller seine Produktpalette nun erweitert hat“, erklärt Günter Haug, Geschäftsführer der BayWa r.e. renewable energy GmbH.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2