Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Continental Elektronikproduktion | 29 August 2016

Continentals Fahrerassistenzsysteme-Markt wächst in Asien

Continental will die Entwicklungskapazitäten in Japan und Indien stärken. Auf den Philippinen und in China will das Unternehmen die Produktion von Radarsensoren weiter ausbauen.
"Der Bereich der Assistenzsysteme ist unser stärkster Wachstums- bereich. Mit unseren Umfeldsensoren werden wir schon dieses Jahr deutlich über eine Milliarde Euro Umsatz erreichen. Im Jahr 2020 erwarten wir den Schritt über die Schwelle von zwei Milliarden Euro Umsatz. Das bedeutet eine weitere Verdopplung in weniger als fünf Jahren", sagt Karlheinz Haupt, Leiter des Geschäftsbereichs Fahrer- assistenzsysteme. "Ein Großteil des Umsatzwachstums erfolgt dabei mit japanischen Herstellern. Aber auch in China und mit chinesischen OEMs sehen wir noch starkes Wachstumspotential. So rechnen wir mit rund einer Milliarde Umsatz mit asiatischen OEMs ab 2018."

Stärkung der Entwicklungskapazitäten in Japan und Indien

Continental setzt durch Know-how-Transfer und der Übertragung von mehr Verantwortung und Kompetenz insbesondere auf eine Stärkung der Entwicklungskapazitäten vor Ort. Alleine in Japan hat sich in den vergangenen drei Jahren die Anzahl der Entwicklungsingenieure vervierfacht. Aus Japan heraus werden auch alle japanischen Hersteller betreut.

Neben Japan setzt der Geschäftsbereich ADAS auf Indien als Standort für Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Asien. Der Schwerpunkt liegt hier im Bereich der Software- und Algorithmen- Entwicklung für Fahrerassistenzsysteme.

Ausbau der Produktion von Radarsensoren auf den Philippinen und in China

Ein Kernelement der Strategie von Continental ist ein hoher Lokalisierungsgrad - im Markt für den Markt. Um die steigende Nachfrage asiatischer Fahrzeughersteller nach Umfeldsensoren decken zu können, startete Ende 2015 die Produktion von Nahbereichsradarsensoren in Calamba auf den Philippinen.

In China nimmt mit dem schnellen Wachstum der chinesischen Wirtschaft auch der Fahrzeugbestand rasch zu. Die Fahrzeug- sicherheit rückt verstärkt in den Fokus und ist einer der wichtigsten Faktoren bei der Kaufentscheidung chinesischer Verbraucher.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.09.19 10:20 V10.9.5-2