Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© KEBA Elektronikproduktion | 05 August 2016

KEBA übernimmt Selbstbedienungsspezialisten KEMAS

Die KEBA AG hat das deutsche Unternehmen KEMAS GmbH, mit Sitz in Oberlungwitz in der Nähe von Chemnitz, erworben.
KEMAS, 1991 von Hans-Jürgen Grämer gegründet, ist Spezialist für Selbstbedienungslösungen rund um die Übergabe von materiellen Ressourcen wie z.B. Schlüssel, Post, Arbeitsmittel, Werkzeuge, Textilien, Waffen etc.

KEBA hat 80 Prozent des 75 Personen starken Unternehmens übernommen, die restlichen 20% verbleiben beim Gründer und seinem Sohn. Der Umsatz des wirtschaftlich erfolgreichen Unternehmens betrug im letzten Geschäftsjahr 7,7 Mio. Euro.

Die Marke KEMAS bleibt erhalten und operiert unter der Dachmarke KEBA. Die operative Führung der neuen KEBA-Tochter verbleibt beim etablierten Management-Team.

Die Kunden von KEMAS kommen aus Branchen wie der Fahrzeugindustrie und dem Fahrzeughandel, dem Gesundheitswesen, der Pharmaindustrie, der Justiz und Polizei sowie aus Ämtern und Behörden.

Entwickelt und gefertigt wird am Firmenstandort in Oberlungwitz in Sachsen. KEMAS ist derzeit überwiegend in Deutschland tätig und im Bereich Übergabeautomaten. KEBA sieht das Potential in der Internationalisierung der bewährten und hochqualitativen KEMAS Lösungen, die über die zahlreichen KEBA-eigenen Niederlassungen erfolgen wird.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-1