Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Aixtron Elektronikproduktion | 07 Juli 2016

Chinesischer LED-Hersteller nimmt Produktion mit MOCVD-Anlage AIX R6 auf

Aixtron SE gibt bekannt, dass der chinesische Optoelektronik-Hersteller Xiamen Changelight die Qualifikation von AIXTRONs Close Coupled Showerhead MOCVD-Anlage AIX R6 erfolgreich beendet hat.

Im Lauf des Qualifizierungsprozesses zeigte die AIX R6 nicht nur ihre Fähigkeiten in der Produktion, sondern wies auch herausragende Leistungen in Bezug auf Gasverbrauch, intrinsischen Ertrag und Homogenität nach. Vor allem entwickelt für die LED-Massenproduktion, markiert die Qualifikation der AIX R6 durch Changelight für Aixtrons neue MOCVD-Produktionsanlage einen weiteren Schritt nach vorn. „Wir freuen uns, dass Changelight die AIX R6 für die LED-Serienfertigung qualifiziert hat und mit der Anlage gleichzeitig auch die Produktion aufnimmt. Mit der Erreichung der Produktionsstandards von Changelight, haben wir einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Kundenqualifikation der AIX R6 erreicht. Wir wissen das Vertrauen unseres Kunden in unsere wegweisende MOCVD-Technologie sehr zu schätzen. Aufbauend auf unserer langjährigen, ausgezeichneten Geschäftsbeziehung mit Changelight, freuen wir uns auf die weitere Vertiefung der Zusammenarbeit bei Galliumarsenid- und Galliumnitrid-basierten Anwendungen“, sagt Dr. Bernd Schulte, Mitglied des Vorstands und COO von Aixtron SE. Der Sitz von Changelight befindet sich in Xiamen, in der chinesischen Provinz Fujian. Gegründet 2006, konzentriert sich Xiamen Changelight Co. Ltd. auf die Herstellung von vollfarbigen, ultrahellen Epitaxiewafern und Chips für LEDs, Hochleistungssolarzellen aus Galliumarsenid und LED-Lichtprodukte. Das Unternehmen bietet darüber hinaus energiesparende Lösungen für Lichtanwendungen an.
Weitere Nachrichten
2019.05.14 20:21 V13.3.8-1