Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© kheng guan toh dreamstime.com Elektronikproduktion | 27 Juni 2016

Foxconn will Sharp restrukturieren

Foxconn plant, teure und überflüssig Geschäftsaktiviteten zu schießen. Gleichzeitig will man Patente und Technologie nutzen um Time-to-Market für eigene Produkte zu reduzieren.

Terry Gou kündigte an, dass die Sharp-Akquisition wird bis Ende Juni abgeschlossen sein wird und das neue Management die Zügel ab dem 1. Juli in die Hände nehmen wird. "Wir werden im Ausland starten. Die High-Cost Joint-Ventures im Ausland sollen geschlossen werden. So können wir einen Großteil der Betriebskosten reduzieren, was zu niedrigeren (Produkt)-Verkaufspreise führt": mit diesen Worten wird Gou in einem Reuters-Artikel zitiert. Die Foxconn-Gründer hat bereits erklärt, dass Entlassungen unvermeidlich sind. Man wolle dabei "verantwortungsvoll und sensibel" vorgehen. Medienberichte legen nahe, dass allein in Japan rund 3'000 Mitarbeiter betroffen sein könnten.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.20 11:13 V13.1.0-1