Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© RUAG Elektronikproduktion | 10 Juni 2016

RUAG Space erhält Auftrag aus Südkorea

Nach dem ersten Auftrag aus Südkorea zur Lieferung einer Steuerelektronik für Solarpaneele auf Satelliten, erhält das österreichische Weltraumtechnikunternehmen RUAG Space einen weiteren Auftrag vom koreanischen Forschungsinstitut für Weltraumtechnik KARI (Korea Aerospace Research Institute).

Dieser umfasst die Lieferung von zwei weltraumtauglichen Navigationsempfängern. Die beiden Empfänger werden bis Anfang 2018 von RUAG Space in Wien gebaut und an KARI geliefert. Eine der Grundvoraussetzungen für präzise Beobachtungen und Vermessungen aus dem All ist die Kenntnis der jeweils aktuellen Satellitenposition und eine konstante Einhaltung der vorgesehenen Flugbahn. Dafür benutzen auch Satelliten die Signale von Navigationssatellitensystemen wie dem amerikanischen GPS System oder dem europäischen Galileo System. Die von RUAG Space entwickelten innovativen, weltraumtauglichen Navigationssignalempfänger wurden vom Wiener Weltraumtechnikunternehmen speziell für die Erfordernisse einer hochgenauen Positionsbestimmung (Precise Orbit Determination, POD) maßgeschneidert. Die beiden Empfänger werden von RUAG Space in Österreich gebaut und getestet und gemeinsam mit Empfangsantennen der schwedischen Schwesterfirma RUAG Space AB Anfang 2018 an den koreanischen Auftraggeber für den Einsatz auf dem koreanischen Erdbeobachtungsatelliten Kompsat-6 (Korea Multi-Purpose Satellite) geliefert.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.20 11:13 V13.1.0-1