Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Schaeffler Elektronikproduktion | 03 Juni 2016

Schaeffler unterstützt Gemeinschaftsforschung in der Windkraft

Nach einjähriger Vorbereitungsphase wurde am 31. Mai das Verbundprojekt: „Belastungen an den Antriebskomponenten von Windenergieanlagen“, die sogenannte FVA-Gondel, am Center for Wind Power Drives (CWD) an der RWTH Aachen offiziell eingeweiht.
Die FVA-Gondel wurde in enger Zusammenarbeit zwischen der Hochschule und den Mitgliedsfirmen der Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V. (FVA), darunter auch Schaeffler, verwirklicht. Damit kann der elektromechanische Antriebsstrang von Windenergieanlagen im Multi-Megawatt Bereich unter annähernd realen Bedingungen untersucht werden.

Der Prüfstand ermöglicht den FVA Mitgliedsunternehmen entlang der Wertschöpfungskette erstmals die gemeinsame Untersuchung der Komponenten im Gesamtsystem. Die Erkenntnisse des Projekts tragen dazu bei, die Zuverlässigkeit von Windenergieanlagen zu erhöhen und damit sowohl den Stromertrag zu steigern als auch Kosten für Service und Reparatur zu senken.

Das Projekt wird seit 2015 für drei Jahre vom Bundeswirtschaftsministerium im Rahmen des 6. Energieforschungsprogrammes „Forschung für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung“ gefördert.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-2