Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Jenoptik Elektronikproduktion | 01 Juni 2016

Jenoptik investiert rund 15 Millionen US-Dollar in Michigan

Der Jenoptik-Konzern investiert in seinen US-Standort Rochester Hills, Michigan, rund 15 Millionen US-Dollar. Es entsteht ein neuer moderner Technologie-Campus für Messtechnik- und Laseranlagen für die nordamerikanische Automobilindustrie.

Der Erwerb des Grundstücks erfolgte im April, am 31. Mai 2016 wurde der symbolische 1. Spatenstich gesetzt. Der neue Standort ist die aktuell größte Einzelinvestition des Jenoptik-Konzerns. Die Summe umfasst neben dem Kaufpreis für das Grundstück auch den Bau moderner Produktions-, Service- und Büroumgebungen. Das neue Gebäude liegt in unmittelbarer Nähe des aktuellen Standortes, der von Jenoptik angemietet ist. Der Umzug soll im Frühjahr 2017 starten. Der neue Technologie-Campus wird eine Fläche von insgesamt ca. 6,5 Hektar haben, das neue Gebäude eine Fläche von knapp 9.300 Quadratmetern in der 1. Ausbaustufe, etwa die Hälfte davon für die Produktion. Das neue Gebäude wird mit modernen Systemen und Materialien für Energieeffizienz ausgestattet, so zum Beispiel neueste sensorgesteuerte LED-Beleuchtung in den Büros und der Produktionsumgebung sowie spezielle energiesparende Heiz- und Klimaanlagen. „Wir werden mit den verschiedenen Maßnahmen die US-weiten und lokalen Standards deutlich übertreffen und haben hierfür auch ein extra Budget geplant“, so Jenoptik-Chef Michael Mertin. Mit der Investition schafft Jenoptik Möglichkeiten für das geplant zukünftige Wachstum sowie technische Neuausrüstungen. Bereits seit 2007 ist der Technologiekonzern in Rochester Hills mit eigener Produktion und aktuell mehr als 100 Mitarbeitern vor Ort vertreten. „Die USA sind neben Asien unser wichtigster Wachstumsmarkt mit jährlichen Zuwachsraten von durchschnittlich 13 Prozent seit 2009. Unsere Messsysteme und Laseranlagen sind stark nachgefragt. Mit dem neuen Campus haben wir modernste Infrastruktur und sind nah an unseren Kunden, der US-Automobilindustrie“, so der Jenoptik-Chef. Auch für weitere Aktivitäten der Jenoptik und deren zukünftiges geplantes Wachstum in den USA wird der neue Standort Flächen und flexible Erweiterungsmöglichkeiten bieten, unter anderem für die Jenoptik-Sparten Defense & Civil Systems sowie Healthcare & Industry. Der Standort ist so konzipiert, dass er auch mittelfristig erhebliche Erweiterungsoptionen bereithält.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.20 11:13 V13.1.0-1