Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© infineon Elektronikproduktion | 31 Mai 2016

Infineon will weiter in Asien wachsen

Nach Informationen der WirtschaftsWoche will Infineon seinen Standort in Malaysia zum weltweit größte Infineon-Standort ausbauen. Das Unternehmen will für sein Wachstum vor allem auf Asien setzen.

Malaysia ist bereits, mit 10.000 Angestellten, der wichtigste Standort für Infineon in Asien. Am Standort Kulim arbeiten zur Zeit etwa 2.000 Mitarbeiter. Nach neusten Angaben will Infineon dort rund 1.000 neue Arbeitsplätze schaffen, dies berichtet die WirtschaftsWoche. In Asien erzielt der Chiphersteller bereits die Hälfte seines Umsatzes, mit der Tendenz steigend, dies sagte der Konzernchef Reinhard Ploss gegenüber der WirtschaftsWoche. Bereits 1,1 Milliarden Euro hat Infineon in den Standort Kulim investiert. Laut dem Bericht will Infineon bis 2021 weitere 880 Millionen Euro in den malaysischen Standort stecken.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.20 17:48 V14.4.1-1