Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© aydindurdu dreamstime.com Elektronikproduktion | 25 Mai 2016

Foxconn trifft Beschluss bezüglich Sharps Solargeschäft

Der taiwanesische EMS-Riese Foxconn reagiert auf die Bedenken einiger Geschäftspartner und stellt klar, dass das Unternehmen die Einheit von Sharp nicht verkaufen wird.

In einem aktuellen Artikel des Nachrichtendienst Reuters wird Terry Gou zitiert: „Wir wllen Sie wissen lassen, dass wir voll und ganz hinter dieser Einheit stehen.“ Auch der neu ernannte CEO von Sharp, Tai Jeng, soll dies bestätigt haben. Foxconn verhandelt nach wie vor die Übernahme von Sharp für 3,5 Milliarden US-Dollar. Nach den letzten Meldungen wurde Ende Juni als Frist genannt.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-1