Anzeige
Anzeige
© norebbo dreamstime.com Elektronikproduktion | 19 Mai 2016

Stärkung der europäischen Mikroelektronik

Bei Infineon Technologies in Dresden startete eines der bedeutendsten europäischen Pilotlinienprojekte zu Sensoren und Sensorsystemen.

Der Projektname IoSense steht für „ Internet of Sensors“. Die kostengünstige Herstellung von Sensorsystemen ist eine wesentliche Voraussetzung für das so genannte Internet der Dinge (IoT): Für den Erfolg von IoT werden Unmengen von Sensoren benötigt. Nur so können Geräte und Systeme die Eigenschaften der physischen Welt erfassen und verarbeiten. „IoSense wird dazu beitragen, die Position von Infineon im Bereich Sensorik weiter auszubauen“, sagte Dr. Reinhard Ploss, Vorstandsvorsitzender der Infineon Technologies AG. „Sensorlösungen von Infineon leistenim Auto einen wichtigen Beitrag für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Durch die zunehmende Vernetzung und das Internet der Dinge steigt der Bedarf in den nächsten Jahren signifikant. Zudem kommen Sensoren zunehmend zum Einsatz im Smartphone und in Lifestyle-Produkten. Durch neue Sensortechnologien und wettbewerbsfähige Fertigungsmethoden werden wir von diesem Wachstum profitieren.“ IoSense ist Teil von ECSEL, dem europäischen Förderprogramm für Mikroelektronik. Es soll Deutschland und Europa für die Herstellung flexibler, anwendungsorientierter und kostengünstiger Sensoren und Sensorsysteme weiter stärken. Drei Jahre lang werden 33 Partner aus sechs Ländern entlang der gesamten Wertschöpfungskette forschen und entwickeln. Das Projekt hat ein Volumen von 65 Millionen Euro und wird geleitet von der Infineon Technologies Dresden GmbH. Die EU fördert das Vorhaben im Rahmen von ECSEL mit rund 14,7 Millionen Euro. Das Land Sachsen und das BMBF werden sich gemeinsam mit rund 5,2 Mio. Euro an dem Projekt beteiligen. Im Mittelpunkt von IoSense steht der Aufbau von Pilotlinien mit sich ergänzenden Kompetenzen: von der Entwicklung neuer Sensortechnologien und Methoden der wettbewerbsfähigen Hochvolumenfertigung bis hin zur Erarbeitung neuer Anwendungsbeispiele.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1