Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© xdew77 dreamstime.com Elektronikproduktion | 18 Mai 2016

Kuka erhällt Übernahmeangebot aus China

Der chinesische Haushaltsgerätehersteller Midea will den deutschen Roboter- und Anlagenbauer Kuka übernehmen.

Das Tochterunternehmen des chinesischen Haushaltsgeräteherstellers Midea, die MECCA International (BVI) Ltd., will den Aktionären der Kuka AG angeblich 115 Euro je Kuka-Aktie in bar anbieten. Midea will durch die strategische Partnerschaft zur Beschleunigung des Wachstums bei Midea und Kuka verwenden. Außerdem zeigt Midea sein volles Vertrauen in das Management von Kuka und will keine Veränderungen bei Produktionsstandorten und Zusagen hinsichtlich Mitarbeiterbeschäftigung tätigen, so teilt Midea mit. Die Geschäftsstrategie umfasst:
  • Expansion von KUKA in China
  • Digitalisierung Roboter-basierter Automation (Industrie 4.0)
  • Ausbau des Geschäftes mit Servicerobotern als zukünftige Unternehmenssäule
  • Swisslog als Lieferant für komplexe (Logistik) Automationsaufträgen
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.20 11:13 V13.1.0-1