Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ggp Leiterplatten | 17 Mai 2016

Neue Multisensor-Messmaschine bei ggp

Anfang Mai konnte der mittelständische Leiterplattenhersteller ggp Schaltungen aus dem Harz ein neues MAHR Multisensor Koordinatenmessgerät in Betrieb nehmen.

Neben der technologischen Weiterentwicklung ist diese Investition in der Größenordnung von rund 200.000 Euro auch ein weiterer Beleg für den positiven Verlauf der Insolvenzphase bei ggp. Profitech in Saarbrücken realisierte das individuell auf die Leiterplatte angepasste Mess-Maschinenkonzept. Wahlweise stehen zwei hochauflösende Objektive mit 5-facher und 20-facher Vergrößerung aus dem Hause Nikon und ein integrierte Punktlaser zur Vermessung der immer komplexer werdenden Konturen- und/oder Layoutforderungen für die Kunden zur Verfügung. Die Messgenauigkeit liegt bei 1,3µm auf 400 mm. Damit kann ggp ab sofort die hochpräzise Validierung der Erstmusterprüfberichte darstellen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.20 11:13 V13.1.0-1