Anzeige
Anzeige
© ASYS Elektronikproduktion | 04 Mai 2016

ASYS verwendet autonome Helfer in der Fertigung

Für eine flexible und wandelbare Produktion der Zukunft setzt ASYS heute schon autonome Transportroboter in der Fertigung ein, dies konnten auch die Besucher auf der diesjährigen SMT begutachten.

Angebunden an die ASYS PULSE Softwarelösung versorgt ein Roboter (PULSE UNITR) die Produktionslinie kontinuierlich mit Material. Die intelligente Automatisierung des Materialflusses in einer SMT-Fertigung stellt einen großen Schritt in Richtung Industrie 4.0 dar. Autonome Helfer sorgen für eine noch schnellere und zuverlässigere Materialzufuhr und minimieren außerdem signifikant Maschinenstillstände. Bereits erste Kunden-Evaluierungen zeigen, dass dank PULSE eine Reduzierung von Maschinenstopps von bis zu 70 Prozent erreicht werden konnten. Mit dem autonomen Transportroboter PULSE UNITR realisiert ASYS eine eigenständig navigierende Lösung in der Fertigung, die maßgeblich zur Produktivität beiträgt. Universell einsetzbar Der Transportroboter versorgt die Linie kontinuierlich mit Material. Er holt beispielsweise volle Magazine, Feeder oder Trays und befüllt die Linie damit. Verschiedene Transportmodule können vollautomatisiert gewechselt werden, dies spart Zeit- und Arbeitsaufwand. Der UNITR kann somit unterschiedliche Aufgaben in einer Fertigung erledigen. Sicherheitskonzept – Drive Safe Der autonome Transportroboter PULSE UNITR ist geeignet für den Einsatz in komplexen Umgebungen. Er verfügt über ein cleveres „Drive Safe“ Sicherheitskonzept. Dieses gewährleistet ein führerloses und vorausschauendes Fahren. Über integrierte Sicherheitssensoren erkennt UNITR Hindernisse frühzeitig, stoppt situationsbezogen, weicht aus oder passt die Geschwindigkeit automatisch an. Ein vorheriges Teachen des Roboters an die Arbeitsumgebung sorgt für eine sichere Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2