Anzeige
Anzeige
© ASYS Elektronikproduktion | 09 Mai 2016

Neue Kalibrierfunktion für höchste Qualitätsansprüche

ASYS hat ein neues Kalibrierverfahren für die High-Speed-Nutzentrennsysteme der Sparte DIVISIO entwickelt.

Das ist eine Produktankündigung von ASYS Group. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Dank dieses Verfahrens lässt sich ein perfektes Trennergebnis realisieren. Außerdem kann die Kalibrierung in weniger als zehn Minuten vom Bediener durchgeführt werden. Eine Justierung von Prozessanlagen ist von Zeit zu Zeit notwendig, um mechanische Einflussfaktoren und Schwankungswerte zu relativieren und gleichbleibend hohe Qualitätsstandards zu gewährleisten. Dank dem preisgekrönten SIMPLEX User Interface wird der Bediener in einfachen Schritten durch den Kalibriervorgang geführt. Somit kann das Verfahren von jedem Operator und zu jeder Zeit unkompliziert und schnell durchgeführt werden, ohne zusätzlichen Schulungsaufwand. Kalibrierung Schritt für Schritt 
In nur vier Schritten durchläuft das Nutzentrennsystem den gesamten Ausrichteprozess. Dabei werden Kamera, Fräs-, und Handlingachsen neu abgeglichen. Mithilfe einer Kalibrierplatte, auf der ein spezielles Bohrmuster aufgebracht ist, wird ein sogenanntes Mappingverfahren durchgeführt. Im ersten Schritt wird die Kamera kalibriert und mit dem definierten Null-Punkt im Arbeitsbereich abgeglichen. Anschließend fährt die Kamera die Messpunkte ab und errechnet die benötigten Korrekturwerte. Der Nutzentrenner korrigiert die Achse des Fräsers anhand der vorangegangenen Werte. Damit alle Achsen auf den Maschinennullpunkt ausgerichtet sind, wird zum Abschluss die Handlingachse positioniert. Dieser gesamte Kalibrierprozess ist in weniger als zehn Minuten abgeschlossen.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1