Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© infineon Elektronikproduktion | 05 April 2016

Lenovo wählt Embedded-Security-Lösungen von Infineon

Der PC-Hersteller Lenovo setzt erneut auf Sicherheitslösungen des Münchner Halbleiterherstellers Infineon Technologies AG.
Die neuen ThinkPad-Notebooks von LEnovo sind mit OPTIGA TPM (Trusted Platform Module)-Chips ausgestattet. Lenovo reagiert so auf die zunehmende Vernetzung und damit verbundene Sicherheitsrisiken. In den vergangenen Jahren hat Lenovo mehr als 100 Millionen Notebooks der erfolgreichen ThinkPad-Reihe verkauft.

Lenovo integriert bereits Embedded-Secure-Element-Chips von Infineon in die Smartphones Lenovo X3 und Lenovo Vibe P1. Hier schützen die Chips sicherheitskritische Funktionen. Dazu gehören die Übertragung sensibler Bankdaten beim kontaktlosen Bezahlen oder beim Kauf mobiler Tickets für öffentliche Verkehrsmittel.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-2