Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© pichetw dreamstime.com Elektronikproduktion | 31 MĂ€rz 2016

Hexagon übernimmt AICON 3D Systems

Die schwedische Hexagon AB gab die Akquisition von AICON 3D Systems, einem deutschen Komplettanbieter fĂŒr optische kamerabasierte 3D Messtechnik, bekannt.
AICON wurde 1990 gegrĂŒndet und hat seinen Sitz in Braunschweig. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt portable KoordinatenmessgerĂ€te fĂŒr universelle Anwendungen sowie spezielle optische Messtechnik fĂŒr den Fahrzeugversuch und die Rohrleitungsfertigung.

Weltweit hat AICON ĂŒber 140 Mitarbeiter. Das Unternehmen verfĂŒgt ĂŒber Tochtergesellschaften in China, Korea, Japan und den Vereinigten Staaten sowie ĂŒber ein internationales Netzwerk von Vertriebspartnern.

„AICON ist eine eingefĂŒhrte Marke, die ĂŒber Entwicklungsteams mit umfassenden technischen Kompetenzen verfĂŒgt, und ihre Scanner-Produktreihe passt strategisch sehr gut zu Hexagon“, erlĂ€utert Ola RollĂ©n, PrĂ€sident und CEO von Hexagon. „Außerdem sehen wir Potenzial fĂŒr einen internationalen Ausbau von AICONs Gesamtportfolio ĂŒber das globale Netzwerk von Hexagon.“

Carl-Thomas Schneider und Werner Bösemann, CEOs von AICON 3D Systems, fĂŒhren weiter aus: „Der Anschluss an Hexagon ist eine großartige Gelegenheit, eine Vielzahl an Kunden weltweit mit unseren erstklassigen Produkten, insbesondere den AICON Scannern, zu erreichen.“

AICON wird ab April vollstĂ€ndig ĂŒbernommen. Der Umsatz des Unternehmens im Jahr 2015 belĂ€uft sich auf etwa 19 Millionen EUR.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.12 02:03 V11.10.8-1