Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© adam121 dreamstime.com Elektronikproduktion | 24 MĂ€rz 2016

First Sensor setzt Wachstumskurs auch 2016 fort

Die First Sensor AG steigerte den Umsatz im GeschÀftsjahr 2015 um 11,1 Prozent auf 137,7 Millionen Euro (VJ: 124,0 Millionen Euro).
Damit wurde auch die jĂŒngste Prognose (136 Millionen Euro) nochmals deutlich ĂŒbertroffen. Mit Wachstumsraten zwischen 8,3 und 16,5 Prozent haben alle drei Segmente zu dieser positiven Entwicklung beigetragen. „Das Wachstum des vergangenen GeschĂ€ftsjahres zeigt, dass wir durch unsere Konzentration auf technologiegeprĂ€gte ZielmĂ€rkte bereits heute an deren ĂŒberdurchschnittlichem Wachstum partizipieren“, sagt Dr. Martin U. Schefter, Vorsitzender des Vorstands der First Sensor AG. „Dies ist ein Beleg dafĂŒr, dass wir erfolgreich Kundenapplikationen entwickeln, die weit ĂŒber bereits am Markt verfĂŒgbare Standardkomponenten hinausgehen.“ Das operative Ergebnis 2015 (EBITDA) war durch eine Reihe von Sondereffekten belastet, in erster Linie durch die Schließung des Standorts in Singapur und die Wertberichtigung auf VorrĂ€te. Diese Effekte summierten sich zum Jahresende auf einen leicht höheren Betrag als zuletzt prognostiziert. Das EBITDA lag deshalb zum Jahresende bei 11,4 Millionen Euro. Bereinigt um diese Effekte hĂ€tte das EBITDA in 2015 14,1 Millionen Euro betragen (VJ: 13,5 Millionen Euro). Das EBIT erreichte 1,2 Millionen Euro (VJ: 4,1 Millionen Euro), das entspricht einer Marge von 0,9 Prozent. Überwiegend als Folge der Sondereffekte war das Konzernergebnis fĂŒr das Gesamtjahr mit -1,5 Millionen Euro (VJ: +0,4 Millionen Euro) negativ. Ausblick FĂŒr das GeschĂ€ftsjahr 2016 plant der Vorstand, den Umsatz auf 145 bis 150 Millionen Euro auszubauen und dabei zunĂ€chst eine EBIT-Marge von 5 bis 6 Prozent zu erwirtschaften.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.22 14:26 V12.2.6-2