Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© dmitriy shironosov dreamstime.com Elektronikproduktion | 17 MĂ€rz 2016

Siemens verstärkt Zusammenarbeit mit Bosch

Die integrierte Software-Suite von Siemens aus CAD, PDM und PLM ersetzt die bestehenden Systeme im GeschÀftsbereich Electrical Drives beim deutschen Automobilzulieferer Bosch.
Ab Sommer 2016 bilden NX und Teamcenter von Siemens die gemeinsame Entwicklungsplattform fĂŒr die weltweiten AktivitĂ€ten des GeschĂ€ftsbereichs. Bosch setzt in anderen Bereichen bereits seit mehreren Jahren Computer Aided Design (CAD), Product Data Management (PDM) und Product Lifecycle Management (PLM) Software von Siemens ein. Die Entscheidung, den Einsatz jetzt auf den GeschĂ€ftsbereich Electrical Drives auszuweiten, fiel im Rahmen einer strategischen Konsolidierung der vorhandenen Werkzeuglandschaft mit einer einheitlichen Methode fĂŒr Modellierung, Konstruktion und Zusammenarbeit. Über den Umfang des GeschĂ€fts geben die Unternehmen keine Auskunft.

Bosch verfolgt mit der Entscheidung fĂŒr die Industriesoftware von Siemens das Ziel, die Wertschöpfungskette im GeschĂ€ftsbereich Electrical Drives mit einem modularen Baukastensystem zu optimieren. Darauf baut kĂŒnftig auch die digitale Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Abteilungen im Produktenwicklungsprozess auf.

„Automobilzulieferer stellen heute immer komplexere Produkte her. Siemens PLM Software bietet dafĂŒr einen systembasierten Ansatz in der Produktentwicklung an, der Systems Engineering mit einer integrierten Produktdefinition kombiniert“, sagt Urban August, Senior Vice President und Managing Director, Siemens PLM Software, Deutschland.

Über den genauen Umfang des GeschĂ€fts wollen sich die beiden Unternehmen zur Zeit nicht weiter Ă€ußern.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.12 02:03 V11.10.8-1