Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© leoni Elektronikproduktion | 10 M├Ąrz 2016

Leoni schließt Standort in der Slowakei

Der deutsche Kabel- und Kabelbaumhersteller Leoni plant die Schlie├čung seiner Anlage in Valask├í Bel├í (Slowakei). Hier arbeiten derzeit rund 60 Mitarbeiter.
Das Unternehmen wolle, so regionale Medienberichte, einen Teil der Produktion in ein anderes Werk in Serbien verlagern. Der Transfer solle in mehreren Schritten durchgef├╝hrt und bis zum 30. Juni 2016 abgeschlossen werden. Ein Unternehmenssprecher best├Ątigte die Medienberichte f├╝r Evertiq. Am 30. Juni laufe der Mietvertrag f├╝r das Geb├Ąude aus. "Abgesehen davon k├Ânnen wir die ├╝berwiegend in Handarbeit hergestellten Produkte (Kabelsysteme f├╝r Industrieanwendungen) dort nicht mehr wettbewerbsf├Ąhig produzieren." Die anderen Standorte in der Slowakei (Tren─Źianska Tepl├í und Ilava) seien jedoch auf Expansionskurs.. Dort sucht man mehrere Hundert Mitarbeiter und Leoni wolle nach M├Âglichkeit die Belegschaft aus Valask├í Bel├í ├╝bernehmen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.22 14:26 V12.2.6-1