Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© infineon Elektronikproduktion | 02 März 2016

Infineon investiert 100 Millionen Euro am Standort Regensburg

Die Infineon Technologies AG wird in den kommenden drei Jahren ca. 100 Millionen Euro in den Ausbau ihrer Fertigungsanlagen in Regensburg investieren.
Damit schafft Infineon weitere Kapazitäten für die wachsende Nachfrage nach Halbleitern für die Automobil-Industrie, insbesondere Radar-Sensoren. Durch den geplanten Anbau wird die Reinraumfläche um rund 2.000 m² erweitert; dies entspricht einer Vergrößerung um ca. 10 Prozent.

Insgesamt entfallen in den beiden kommenden Jahren etwa 30 Millionen Euro auf Gebäude und Infrastruktur. Die übrige Investitionssumme wird ab März 2017 für die Ausstattung des Reinraums verwendet. Die Erweiterung erfolgt im Rahmen der konzernweiten Investitionsstrategie. In diesem Geschäftsjahr betragen die Investitionen von Infineon weltweit 850 Millionen Euro. In Regensburg beschäftigt Infineon derzeit 2.700 Mitarbeiter.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.28 11:01 V9.5.5-1