Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© boston dynamics Elektronikproduktion | 25 Februar 2016

Krieg? So bekommt man seinen Krieg!

Eine neue Version des Boston Dynamics Roboter 'Atlas' verschwand einfach durch die Tür. Und er zeigt eine überraschende Widerstandsfähigkeit. Vor allem weil der von Menschen gemobbt wurde ...
Okay, lassen Sie uns eins klarstellen. Wenn man auf dem Gebiet der Elektronik arbeitet ist man sich ziemlich sicher, dass die Roboter nicht die Welt übernehmen und die Menschheit versklaven werden. Jedenfalls ist das der Konsensus hier in der Redaktion (zumindest im engen Zeitrahmen von 2-3 Jahren). Allerdings scheint Robotermissbrauch doch etwas nah am "Spiel mit dem Feuer" zu sein. Meiner Meinung nach.

Spaß beiseite, die neue Atlas-Version verspricht einiges. Elektrisch betrieben und hydraulisch angetrieben, kann er mit Hilfe von Sensoren auf Körper und Beinen (für die Balance) und LIDAR und Stereosensoren in den Kopf (zum Vermeiden von Hindernissen) das Gelände gut einschätzen, navigieren und manipulieren.

Und für seine Größe (ca. 175 bei einem Gewicht von 80kg) scheint er mit dem Mobbing ganz gut umgehen zu können. Schauen Sie selbst!

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2