Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© roodmicrotec Elektronikproduktion | 24 Februar 2016

RoodMicrotec ernennt Nachfolger von Philip Nijenhuis

RoodMicrotec NV ernennt Martin Sallenhag und Reinhard Pusch - mit Wirkung zum 26. Mai 2016 - zum CEO/CTO bzw. COO/CSO als Nachfolger von Philip Nijenhuis, der sich zum gleichen Datum zurückzieht.
Bis zu diesem Zeitpunkt wird Philip Nijenhuis, der jüngst nach seiner Erkrankung aus ärztlicher Betreuung entlassen wurde, die tägliche Führung der Firma in enger Zusammenarbeit mit Martin Sallenhag und Reinhard Pusch in Vorbereitung des definitiven Transfers der Verantwortlichkeiten leiten. Ab dem 26. Mai 2016 wird Philip Nijenhuis als Beraters für RoodMicrotec fungieren.

In der Zeit vor RoodMicrotec war Martin Sallenhag VP Engineering bei Digital Imaging Systems und VP und Geschäftsführer bei Samsung Electronics. Herr Sallenhag spielte eine wichtige Rolle in der Entwicklung neuer hochtechnischer Halbleiter. Reinhard Pusch war vorher Senior Manager bei Alcatel und Geschäftsführer bei microtec. Er spielte eine wichtige Rolle bei der Fusion von microtec und Rood Testhouse International.

Der Aufsichtsrat schlägt am 26. Mai 2016 Philip Nijenhuis als Aufsichtsratsmitglied vor, um die Kontinuität und die Ausgewogenheit der Firma zu garantieren. Philip Nijenhuis ist bereit sich weiterhin RoodMicrotec zu widmen.

Zusätzlich schlägt der Aufsichtsrat am 26. Mai 2016 vor, Tom van Wijngaarden als Aufsichtsratsmitglied zu nominieren. Die angestrebte Stärkung und Erweiterung des Aufischtsrates wurde bereits in der Pressemeldung vom 17. Dezember 2015 bekannt gegeben. ‘Ich bin mit beiden sehr glücklich, mit Reinhard aufgrund seines langjährigen Beitrages als Teammitglied und bei der Führung der Firma, und mit Martins Professionalität und seiner internationalen Erfahrung. Diese beiden Direktoren e bieten eine kraftvolle Kombination von langjähriger Erfahrung und Energie, die Firma nach Vorne zu bringen’, sagte Vic Tee, Aufsichtsratsvorsitzender der RoodMicrotec.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-1