Anzeige
Anzeige
Anzeige
© lpkf Elektronikproduktion | 18 Februar 2016

Scientific Prototyping mit dem Laser

Laser fĂŒr das Entwicklungslabor: LPKF fasst spezielle Verfahren und Lasersysteme im Bereiche Scientific Prototyping zusammen.
Bei elektronischen Leiterplatten-Prototypen setzt die LPKF Laser & Electronics AG mit ihren chemielosen, einfach anzuwendenden Laborverfahren MaßstĂ€be. Nun bĂŒndelt der Garbsener Laserspezialist die darĂŒber hinausgehenden Prototyping AktivitĂ€ten im Bereich Scientific Prototyping.

LPKF sieht im „Scientific Prototyping“ Wachstumspotenziale und fasst dort alle Lasersysteme außerhalb der PCB-Bearbeitung zusammen. Hier entsteht ein Spektrum von Lasersystemen mit besonderen FĂ€higkeiten: Der LPKF ProtoLaser LDI ist ein kompaktes TischgerĂ€t, das mikrofluidische Strukturen mit einer Auflösung von nur 1 ”m belichtet. Der LPKF ProtoLaser U4 wird im PCB-Bereich eingesetzt, ist aber auch in der Lage Keramiken zu bohren oder zu schneiden, unsichtbare Strukturen auf transparenten TCO-Substraten anzulegen oder dĂŒnne organische Schichten zu bearbeiten.

Lars FĂŒhrmann, strategischer Produktmanager fĂŒr diesen Bereich, erlĂ€utert: „Wir erhalten regelmĂ€ĂŸig Anfragen zur Bearbeitung besonders anspruchsvoller Materialien. Im Bereich Scientific Prototyping sammeln wir das Know-How dazu und entwickeln Antworten auf Basis der Lasertechnologie, die bei LPKF auch in den Industriesystemen zum Einsatz kommt.“
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2