Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 05 April 2007

Roth & Rau profitiert vom anhaltenden Boom bei Silizium-Solarwafern

Die Roth & Rau AG, Hersteller von Anlagen f├╝r die Beschichtung von Solarzellen, pr├Ąsentierte ihren Gesch├Ąftsbericht f├╝r das Jahr 2006. Das Unternehmen konnte in 2006 einen Umsatz von 42,8 Millionen Euro erzielen und will in diesem Jahr rund 100 Millionen Euro erreichen.
F├╝r das vergangene Gesch├Ąftsjahr ergab sich ein Umsatzplus gegen├╝ber 2005 von etwas mehr als 28 Prozent. Der Jahres├╝berschuss lag bei 2,9 Millionen Euro. Der Auftragseingang stieg sogar auf 129,1 Mio. Euro (Vorjahr: 37,1 Mio. Euro). Im Rahmen der Bilanzpressekonferenz konkretisierte der Konzern seine Umsatzerwartungen f├╝r das laufende Gesch├Ąftsjahr. Mit Wachstumsprognosen um die 20 Prozent liege Roth & Rau im Bereich der Sch├Ątzungen anderer Mitbewerber auf dem Photovoltaik-Markt. Als Grund f├╝r die guten Prognosen nannte der Konzern "die dynamische Auftragsentwicklung in den ersten Monaten des Gesch├Ąftsjahres 2007". Allein im Januar und im Februar dieses Jahres habe das Unternehmen aus Hohenstein-Ernstthal nahe Chemnitz Auftragseing├Ąnge von 27,2 Millionen Euro verzeichnen k├Ânnen. Eine Rekordsumme, die schon jetzt 260 Prozent ├╝ber dem Vergleichszeitraum - dem ersten Quartal 2006 - liege. Roth & Rau Kunden sieht besonders im chinesischen Markt gro├če Wachstumschancen. Der Auslandsanteil stieg von 61 Prozent auf nun knapp 75 Prozent. Neben dem Hauptprodukt, der Antireflexbeschichtungs-Anlagenserie SiNA mit der sich die Roth & Rau AG in diesem Bereich als Markf├╝hrer sieht, hat insbesondere die Vermarktung neu entwickelter Produkte zu dem deutlichen Unternehmenswachstum beigetragen. So wurde erstmalig das Konzept einer schl├╝sselfertigen Produktionslinie f├╝r die kosteng├╝nstige Massenproduktion von Silizium-Solarzellen vertrieben. Im Rahmen des Umbaus der Frankfurter Chipfabrik in Frankfurt / Oder wird Roth & Rau bis Anfang 2008 mehrere schl├╝sselfertige Produktionslinien f├╝r die Conergy AG installieren. Ein weiterer Durchbruch gelang mit der IonScan 800, einer Anlage zur Pr├Ązisionsbearbeitung von Oberfl├Ąchen in der Halbleiterindustrie. Durch die Bestellung einer Anlage durch die amerikanischen TriQuint Semiconductor Inc. gelang der Markteintritt in den wichtigen amerikanischen Halbleitermarkt.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden k├Ânnten
Weitere Nachrichten
2019.02.22 14:26 V12.2.6-2