Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 03 April 2007

iQ Power AG richtet Organisation auf Wachstum aus

Im Rahmen ihrer Unternehmensstrategie hat iQ POWER AG ihre Organisation in den vergangenen Monaten auf das Ziel eines profitablen Wachstums neu ausgerichtet. Erstmals werden die globalen Funktionen wie CEO, CTO, CFO und COO der iQ POWER Gruppe am Hauptsitz in Zug (Schweiz) konzentriert.
Neu ist hierbei die Position des Chief Operating Officer (COO). Durch die Bündelung der Kräfte soll eine der wichtigsten Voraussetzungen geschaffen werden, um das geplante Wachstum umzusetzen. Der organisatorische Aufbau ist mit personellen Anpassungen verbunden.

Charles Robert Sullivan ergänzt als neues Mitglied die Geschäftsleitung der iQ POWER Gruppe. In seiner Funktion als Chief Operating Officer (COO) übernimmt er das globale Business Development sowie die operative Geschäftsführung der deutschen Gesellschaft. Sullivan beginnt seine neue Aufgabe bei iQ Power zum 16. April 2007.

Charles Robert Sullivan kennt sich in der internationalen Automobilzulieferindustrie sehr gut aus. Der gebürtige Amerikaner war in verschiedenen leitenden Funktionen erfolgreich tätig und leitete zuletzt eine mittelständische Automobilzulieferer Firma für Motorenteile mit Sitz im Ruhrgebiet.

Walter Kälin, Chief Financial Officer (CFO) der iQ POWER Gruppe, wird sich neuen Aufgaben zuwenden. Er wird zum 30. April aus dem Unternehmen ausscheiden, der Gesellschaft jedoch weiterhin beratend zur Verfügung stehen. Ein Nachfolger soll kurzfristig benannt werden.

Neu an die Spitze der iQ POWER Asia Inc. kommt Dal Ok Chung. Der studierte Ingenieur und erfahrene Industriemanager Chung bekleidete seit den 70er Jahren lange Zeit unterschiedliche Funktionen beim koreanischen Automobilhersteller HYUNDAI, unter anderem in Vertrieb und Service, war mehrere Jahre CEO der US-Tochter HYUNDAY Motor America und leitete in den zurückliegenden Jahren verschiedene HYUNDAI-Werke in Korea. Als CEO für KIA Motor China baute Chung ab 2002 erfolgreich das neue koreanisch/chinesische Joint-Venture auf.

Dal Ok Chung genießt in koreanischen Industriekreisen hohes Ansehen. Als CEO übernimmt Chung ab sofort die operative Gesamtverantwortung für den Standort in Asien. Er wird den Produktionsstart in Guangju sowie die Vertriebsaktivitäten vorantreiben und die Synergien mit iQ Power in Europa nutzen.

Darüber hinaus beabsichtigt die iQ POWER AG, den Verwaltungsrat als Aufsichtsorgan der Gesellschaft durch weitere Kompetenzen personell zu ergänzen. Ein entsprechender Antrag hierzu wird auf der kommenden Generalversammlung gestellt.

iQ Power will die elektrische Energieversorgung in Fahrzeugen diagnostizierbar und selbstüberwachend gestalten und entwickelt hierfür intelligente Energiemanagement-Systeme.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1